12.03.16 17:17 Uhr
 1.401
 

USA: Für tot erklärtes Mädchen kämpfte sich zurück ins Leben

Ein Mann tötete bei einem Amoklauf mit einer Schusswaffe sechs Menschen und verletzte weitere Personen, darunter auch ein 14-jähriges Mädchen. Das Mädchen wurde mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus eingeliefert.

Trotz einer Not-OP vermochten die Ärzte den Kopf des Kindes nicht mehr zu retten und erklärten das Mädchen schließlich für tod. Als sich die Mutter verabschieden will, nahm sie jedoch einen Herzschlag ihrer vermeintlich toten Tochter wahr.

Die Ärzte fingen an, entsprechende Stabilisierungsmaßnahmen einzuleiten und operierten das Mädchen in der gleichen Nacht nochmal am Gehirn. Die Ärzte, die das Mädchen zunächst für Tod erklärten, konnten das Mädchen dann doch retten. Das Mädchen wird vermutlich keine ernsthaften Spätfolgen erleiden.


WebReporter: Laus_Leber
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Tod, Leben, Mädchen, zurück
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Solingen: Mann lebt seit zwei Jahren im Auto
Fluglinie Emirates: Urlauberin durfte wegen Regelschmerzen nicht mitfliegen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2016 17:44 Uhr von gofisch
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
"...vermochten die Ärzte den Kopf des Kindes nicht mehr zu retten ..."

jetzt wird sie zum kopflosen reiter oder was? *kopfschüttel*

in der quelle steht, dass die ärzte "Kopf" nicht retten konnten - so heißt das mädchen mit nachnamen!
Kommentar ansehen
12.03.2016 17:47 Uhr von G-H-Gerger
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Für den Autor:

ww.tod-tot.de
Kommentar ansehen
12.03.2016 18:38 Uhr von derlausitzer
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Respekt für an den Willen des Mädchen.
Kommentar ansehen
12.03.2016 19:45 Uhr von Cyphox2
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@ gofisch
Immer wieder geil, was hier an Müll rauskommt, wenn Autor oder Checker Nachrichten nicht richtig interpretieren können.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?