12.03.16 15:18 Uhr
 4.182
 

USA setzen im Kampf gegen den IS auf Propellermaschinen aus dem Vietnamkrieg

Die US-Streitkräfte rühmen sich normalerweise zu den Armeen mit den modernsten Waffen der Welt zu gehören. Dennoch weiß man auch altgediente Technik zu schätzen.

Die USA benutzen im Irak offenbar wieder OV-10 Bronco Propellermaschinen, die schon im Vietnamkrieg ihren Dienst verrichteten. Es sollen bereits 120 Missionen mit zweien dieser Maschinen geflogen worden sein.

Besonders schätzen die Militärs dabei die Fähigkeit der Oldtimer auch auf schlechten, sehr unebenen Pisten zu starten. Bewaffnet sind die Flieger mit Bord-Maschinengewehren und mit Sidewinder-Raketen für den Luftkampf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Trusty77
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Kampf, IS, Vietnamkrieg
Quelle: krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Somalia: Überfall auf Hotel in Mogadischu - Mindestens sechs Tote
Keltern: Brand in Wurstküche sorgt für viel Schaden
Hofheim: Mann von Zug überrollt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2016 15:41 Uhr von architeutes
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Wehrpflichtige - wie im Vietnam - sind schwerlich zu begeistern in einen fremden Land, ohne persönlichen Bezug, ihr Leben zu opfern.
Zumal so ein Land militärisch niemals befriedet werden kann , nur besetzt.Die Bevölkerung bleibt so ein Feind.

Gegen den IS ist es ähnlich , man kämpft dort gegen eine Ideologie , wie sollte man die mit Waffen bezwingen , das ginge nur mit Vernunft.
Und Vernunft ist beim IS nicht zu erwarten.
So bleibt einen nichts weiter als die Terroristen zu töten , der Islamismus bleibt , überall , der Schauplatz ist eher flexibel.
Kommentar ansehen
12.03.2016 15:59 Uhr von architeutes
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@GreatApollon
Vermutlich wirken die genauso gut gegen Erdziele.
Die "AchtAcht" der DW im WK2 war auch eine Flag Geschütz und hat große Beachtung im Kampf gegen Panzer erzieht.

Eine Version des "Tigers" war ein "AchtAcht" Geschütz mit einen Panzer drum herum , der Panzer selber war eigentlich zu schwer und langsam , seine Feuerkraft (AchtAcht) machte ihn berühmt.
Kommentar ansehen
12.03.2016 16:30 Uhr von Old_Sparky
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@Bast B
Sowohl als auch
Der Vietnamkrieg war das beste Beispiel für einen asymmetrischen Krieg und asymmetrische können nur sehr schwer,mit sehr hohen Verlusten oder garnicht gewonnen werden.
5 Fakten die dazu führten,das die Amis den Krieg verloren haben:
http://www.welt.de/...

http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
12.03.2016 16:30 Uhr von hochwasserpeter
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Steinzeit Menschen werden eben klassisch auch mit Steinzeit Waffen Bekämpft.

Die sollen ihre "Guten" Produkte für bessere Ziele aufheben.
Das wäre alles Materialverschwendung.
Kommentar ansehen
12.03.2016 16:51 Uhr von Humpelstilzchen
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
@ Kommentator-auf-Zeit

"Damit haben sie den Vietnamkrieg verloren! "

Der Vietnamkrieg war nicht zu gewinnen und so überflüssig, wie eine Beule am Kopf!

Die Frage ist dann, wem hat der Krieg genutzt und wer wurde verheizt!
Da kommt man dem "Sinn" dieses Krieges wohl etwas näher!
Kommentar ansehen
12.03.2016 17:19 Uhr von architeutes
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Humpelstilzchen
OK , dann stell ich mal die Frage , wen hat er genutzt und wer wurde verheizt ??
Kommentar ansehen
12.03.2016 17:45 Uhr von architeutes
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Humpelstilzchen
Kommt da noch was , oder ist das wieder so eine Verblödungstheorie ??

Zu einen Thema heucheln exklusive Infos zu haben , diese aber schuldig bleiben, weil es wie immer nur heiße Luft ist.
Aber vermutlich bin ich ein Desinfo Troll der dafür bezahlt wird so schöne VTs zu unterwandern.Diesmal ist es gratis.
Kommentar ansehen
12.03.2016 17:50 Uhr von kuno14
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ist halt billiger......
Kommentar ansehen
12.03.2016 17:51 Uhr von Humpelstilzchen
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Deine Fragen kann man nicht ernst nehmen, höchstens für ein Psychologiestudium im Studiengang für Verdrängungen oder wie auch immer!
Wenn du da selber keine Antwort drauf hast, dann ist es eh sinnlos!
Kommentar ansehen
12.03.2016 17:55 Uhr von architeutes
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Humpel......
Das übliche, Wissen heucheln, und auf Nachfrage nichts liefern.
Man sieht sich , versprochen.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
12.03.2016 18:08 Uhr von architeutes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Great...
Danke für die Info , dann sind die Sidewinder eher passiv , aber nachdem so ziemlich jeder Bunker u.ä. platt ist reichen schwere MGs wohl auch , was auch deutlich billiger ist.
Kommentar ansehen
12.03.2016 18:19 Uhr von Humpelstilzchen
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@ architeutes

"Man sieht sich , versprochen."

Soll das eine Drohung sein, oder ein verheißungsvolles Versprechen?

Deine "Überzeugung" werde ich mit keinen weiteren Argumenten bedienen.
Auch die Art und Weise, wie du versuchst, einem irgendwelche Argumente, Rechtfertigungen oder Beweise aus dem Ärmel zu leiern, kannste mit anderen breitklopfen!
Hol dir deine Infos von sonstwo her, und lass sie durch deine Filter und Siebe laufen, bis es das ist, was DU sehen und hören möchtest!
Das es im Internet dazu jede Menge Material gibt, muss ich dir doch wohl nicht sagen!
Aber vielleicht schilderst du mal, welche Hintergründe und Absichten sich hinter dem Vietnamkrieg verbergen, da ich ja so vollkommen unterbelichtet und unwissend bin, keinerlei Infos besitze und unter dieser schrecklichen "Verblödungstheorie-Erkrankung" leide!!!
Hilf mir, heile mich, erfülle mich mit dem Licht des Wissens und der Erkenntnis!
Kommentar ansehen
12.03.2016 18:24 Uhr von det_var_icke_mig
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@architeutes: lass mal etwas über die Frage denken ...

wem hat der Vietnamkrieg genutzt?

wirtschaftlich in jedem Fall der Rüstungsindustrie beider seiten

wer wurde verheizt?

bei den Russen ein Hilfsvolk (Nordvietnamesen)
bei den Amis eine perspektivlose junge Generation (Durchschnittsalter 19)


reicht dir das als Antowrt oder willst du noch mehr verschwören ohne selber zu denken?
Kommentar ansehen
12.03.2016 18:27 Uhr von architeutes
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Humpeltilzchen
Ich habe dich lediglich gefragt was du denn weißt ? Du preist es an , sagst man sollte die Frage stellen , und wenn man es tut ??? Eben wie immer.

"Man sieht sich ,versprochen "

Wenn du wieder Infos hast , Antworten weißt und nicht nennst , frage ich eben wieder , das normalste der Welt.
Kommentar ansehen
12.03.2016 18:44 Uhr von architeutes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@det_var_icke_mig

Die Rüstungsindustrie gewinnt immer im Krieg , andere kaum , und Regierungen müssen den Krieg finanzieren.
Das ist immer so.
Die Amerikaner haben massiv verloren , eben den Krieg , den Süden , an Prestige und wohl am meisten daheim.
Ich sehe hier kaum eine Bestätigung , für eine Verschwörung , oder eine wie man sich ins Knie schießt.
Und wie kommst du darauf das jemand der an einer anderen Meinung interessiert ist nicht selber denkt ?

Der Vietnamkrieg hängt den Amerikanern immer noch nach , wo ist den nun der große Sinn ??
Sie haben viel gewagt und verloren für eine Theorie , die Dominotheorie.
Der Krieg war unnötig , und nach den Amerikanern haben auch die Chinesen gegen Vietnam Krieg geführt , der sog. Erziehungskrieg.
Im Grunde hätte die USA locker mit Onkel Ho friedlich zurecht kommen können.

Ich weiß nicht wie man "Nicht" über den Vietnamkrieg bescheid wissen könnte , das dürfte gar nicht einfach sein ?
Kommentar ansehen
12.03.2016 19:26 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ architeutes

Ja, äh, was soll man sagen?!
Sehr kompliziertes Gebiet, nicht einfach zu schildern, weil sehr verstrickt und unübersichtlich, für jemanden, der nicht persönlich von Anfang an dabei war, oder!

Einfach mal bei Wikipedia den Begriff "Vietnam" eingeben, und dann mal durchlesen.

Letztlich geht es doch, wie immer, um den "Kampf zwischen Gut und Böse", wo dann immer die Frage ist, wer der Gute und wer der Böse ist, gell?
Und vor allen Dingen, wo steht man selber, auf welcher Seite?!
Kommentar ansehen
12.03.2016 19:46 Uhr von Schmerzfrei
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.03.2016 19:53 Uhr von architeutes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Humpelstilzchen
"........auf welcher Seite"

Im Falle des Vietnamkrieges steht ich auf der Seite Vietnams , das ist keine Frage.
Die Protagonisten im Hintergrund , China , Russland und die USA haben alle nur für ihre geostrategische Position gekämpft.
Ich bin den Vietnamesen auch tief dankbar das sie die Schreckensherrschaft der roten Khmer in Kambodscha beendeten.

Verstrickt und unübersichtlich wird es erst dann wenn man nicht merkt das man falsch und einseitig informiert wird , wie zum Beispiel bei den üblichen VTs.
Man verspricht die "Wahrheit" zu offenbaren und verbietet gerade zu den Leuten sich an der Geschichte zu orientieren.
Vorgeblich weil ja alle betrogen werden , maßgeblich aber um die Leute gezielt zu desinformieren.
Und das für persönliche Zwecke , warum sonst sollte man denn Leuten beibringen nichts mehr zu glauben das so offen vor jeden liegt.Gerade zu freiwillig Isolieren.

Ich hatte im September einen schweren Unfall , und bin nach zwei OPs , noch immer ans Haus gefesselt , daher habe ich mich eingehend mit den VTs befasst.
Das ist aus psychologischer Sicht faszinierend , die Macher dieser VTs sind ein fester Block , die jeden Konsumenten geradezu bombardieren mit ihren Thesen.
In die Öffentlichkeit gehen sie nie mit ihren "Beweisen".

Vielleicht ist das der Grund warum ich bei so etwas kurz angebunden bin , man kann alles lesen , hören , sich sein Bild machen ohne Probleme und ohne A oder B zu sagen ,es kann auch mal C oder D sein.

Nur nicht bei der VT , nur sie ist "Wahr" der Rest eine Lüge.

Bei den Lieblings VTs im Netzt "Chemtrails" geht es so weit das am Ende Links zu Salben und Heilmitteln gegeben werden die die Leute für teures Geld kaufen sollen , oder Bücher.

Ein lukratives Geschäft , UND bei Geld sollte man dann doch stutzig werden , wenn man nicht wie viele komplett den Boden unter den Füßen verloren hat.

Nur meine Meinung.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
12.03.2016 20:01 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz deiner Meinung!

(Auch nur eine Meinung!)
Kommentar ansehen
12.03.2016 20:50 Uhr von Hohenheim
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die dinger sind auch Wartungsleichter und weniger anfällig gegen Systemfehler
Kommentar ansehen
12.03.2016 21:01 Uhr von Wildcard61
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Dinger sind für den Erdkampf besser geeignet. Sie sind schneller als Hubschrauber, Können aber fast so langsam angreifen. Das heißt langsames Flugzeug, mehr Zeit zur Zielerfassung, danach schneller weg und ausweichen.
Kommentar ansehen
12.03.2016 22:44 Uhr von kuno14
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
es werden wohl eher ältere maveriks oder hellfire für den bodenkampf eingesetzt......
ebenso sind ungelenkte raketen oder bomben denkbar.......

[ nachträglich editiert von kuno14 ]
Kommentar ansehen
12.03.2016 22:54 Uhr von Karlchenfan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Warum sollte man nicht auf altbewährte Technik zurckgreifen,die sich durch Modernisierung auf einem Level heben lässt,der mit damals kaum noch etwas ausser der Hülle gemein hat?Und lange nicht so wartungssensibel wie Düsenjets und Hubschrauber ist?
Die Amis haben doch noch so ein Ding im Arsenal,dieses AC-130 Spectre Gunship,auch fiese bösartig und gegen Bodenziele extrem wirksam.Ist auch `ne Propellermühle.
Will man Truppenkontingente komplett erwischen,kann ein Düsenjet gar nicht so umfassend draufhauen,weil zu schnell,zu leicht und zu mager bestückt,wie diese weit größeren und mit mehr Munitionlast beladbaren Dickschiffe der Lüfte.Kanst ja nicht für jeden Konvoi oder Truppenverband von 50 bis 100 Gegnern immer gleich `ne ganze Staffel Jets in die Luft bringen,viel zu kostenintensiv.Da sind diese "alten" Mühlen doch viel sinnvoller,haben einen größeren Aktionsradius,sind länger im Zielgebiet einsetzbar und haben eine höllische Feuerkraft,da braucht man keine Bomben für verschwenden.Und selbst aufgesplitterte Gruppen können die immer noch plattwalzen,sind immer noch schneller als die Nissans Pick Ups des IS.Wenn da zwei oder drei von den Dingern tätig werden überlebt das kein Schlammspringer (Infantrie).
Kommentar ansehen
12.03.2016 23:15 Uhr von Xamb
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ich denke mal, denen ist aufgefallen, dass sie demnächst an mehreren Fronten kämpfen müssen
Kommentar ansehen
13.03.2016 00:43 Uhr von Tuvok_
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Karlchenfan die AC-130 Gunship wurde vor kurem erst modernisiert... Das alte Schlachtross leistet wohl immer noch gute Dienste... Und in den Kugelhagel den dieses Teil erzeugen kann will ich nie kommen. 25mm Gateling Maschinenkanone (Minigun), 40 mm Maschinenkanone und eine 105 mm Haubitze... Das Ding kann dir echt massiv den Tag versauen.

[ nachträglich editiert von Tuvok_ ]

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zeit bis Dienstag - EU-Parlamentspräsident Schulz fordert Austrittsantrag
USA: "Sweepee Rambo" zum hässlichsten Hund der Welt gekürt
Roboter sollen Sozialabgaben bezahlen und sich vor Gericht verantworten müssen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?