12.03.16 08:14 Uhr
 1.058
 

McDonalds-Mitarbeiter rührt weltweit Menschen, indem er Behinderten füttert

Im Internet wird ein McDonalds-Mitarbeiter wegen seiner Hilfsbereitschaft bei einem behinderten Kunden, der mit seinem Essen zu kämpfen hatte, weltweit gelobt. Den Schnappschuss des Mitarbeiters hat eine Kundin nun veröffentlicht.

Es zeigt wie der McDonalds-Mitarbeiter dem behinderten Kunden dabei hilft, seinen Burger zu essen, indem er ihn füttert.

Diese einfache Geste rührte Menschen weltweit. Die Kundin, die das Foto schoss, fordert nun wegen dieser Tat, dass der Mitarbeiter eine Gehaltserhöhung erhält.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Laus_Leber
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Mitarbeiter, Hilfe, weltweit
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußballlegende Diego Maradona wollte "Oasis"-Star Liam Gallagher erschießen
Ist französischer Fußballstar Adil Rami mit 18 Jahre älterer Pamela Anderson liiert?
Remake von tschechischer Kultserie "Pan Tau" geplant

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2016 09:29 Uhr von Guertel
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
für den kunden wäre es gesünder anderes essen zu verspeisen, als dieses dreckszeugs.
Kommentar ansehen
12.03.2016 09:44 Uhr von Brain.exe
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Erik.Hey natürlich füttert man Menschen. Schon nach ihrer Geburt füttern wir unsere Babys. Trottel.
Kommentar ansehen
12.03.2016 09:53 Uhr von gerndrin
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Brain.exe
Insbesondere tut man Tieren... :-)
Kommentar ansehen
12.03.2016 11:46 Uhr von Xamb
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mir kommen gerade die Tränen vor Rührung

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefährlicher Trend: Mini-Armbrust als "Mordwaffe"
Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?