11.03.16 14:56 Uhr
 140
 

Iranischer Abgeordneter: "Parlament ist kein Ort für Esel, Affen und Frauen"

Der iranische Politiker Nader Qazipour hat mit einer Aussage für Empörung gesorgt und einige seiner Parlamentskollegen wollen deshalb sogar gegen ihn klagen.

Der konservative Politiker sagte während eines Wahlkampfauftritts: "Das Parlament ist kein Ort für Esel und Fohlen, Affen und Frauen."

Die Szene wurde gefilmt und im Internet verbreitet, so dass Qazipour nun mit Konsequenzen rechnen muss.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik / Ausland
Schlagworte: Parlament, Ort, Abgeordneter, Esel
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2016 15:11 Uhr von michel29
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn dort Esel und Affen nicht erwünscht sind-so frage ich mich was macht dieser Abgeordnete dort (es/er scheint eine Mischung aus beidem zu sein...)
Kommentar ansehen
11.03.2016 15:49 Uhr von Biblio
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Der Iran und der Irak sind nach wie vor gefährlich und man sollte diese beiden Kandidaten genau beobachten. Ich glaube an keine Öffnung des Irans gen Westen. Allenfalls ist es eine Finte, um sich Vertrauen zu erschleichen.
Kommentar ansehen
11.03.2016 16:45 Uhr von JustMe27
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN