11.03.16 12:06 Uhr
 195
 

Kardinal Marx kritisiert Gewalt im Namen der Religion

Kardinal Marx kritisiert und verurteilt Menschen, die im Namen der Religion für Terror und Gewalt sorgen.

Er bezieht sich damit auf radikale Islamisten, die für Terroranschläge verantwortlich sind.

Bei einem Gottesdienst im Passauer Stephansdom teilte Marx mit, dass Christen sich fragen müssen, "was vom Glauben in die Gesellschaft eingebracht werden kann".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: daniel2080
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Gewalt, Religion, Kardinal, Marx
Quelle: domradio.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Zwei Nonnen heiraten und kritisieren Katholische Kirche
Frankreich: Buch über Nicolas Sarkozy - er sei ein korrupter Mensch
Moskau: Fotoausstellung wegen Pädophilie-Vorwürfen geschlossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2016 17:06 Uhr von Nasa01
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Na ? Brownie ?

Müllst schon alles zu ?
Gute Einführung !
Kommentar ansehen
12.03.2016 00:42 Uhr von Black.Soul
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Browny..

So was ist, weißt schon..es stinkt.

;(
Kommentar ansehen
12.03.2016 16:37 Uhr von DerRote
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein demokratischer Linker halt :)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

29. September 1941: Das Massaker von Babi Jar
Nordkorea: Soldat gelingt Flucht über Demarkationslinie nach Südkorea
Schweden: Zu wenig Freiwillige - Wehrpflicht soll wieder eingeführt werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?