10.03.16 17:10 Uhr
 4.361
 

Chemnitz: Getrennte Badezeiten für Deutsche und Flüchtlinge gefordert - Anzeige

Die Stadtratsfraktion Pro Chemnitz hat vor dem Hintergrund vermehrter Übergriffe durch Migranten in Schwimmbädern getrennte Badezeiten für Deutsche und Flüchtlinge gefordert.

Demnach sollen der Eintritt zu Schwimmbädern und Saunen in Chemnitz an vier Tagen in der Woche nur Deutschen und Ausländern mit Aufenthaltstitel vorbehalten sein.

"In Westdeutschland ist es seit Jahrzehnten Usus, dass spezielle Nutzungszeiten für einzelne Nutzergruppen, beispielsweise muslimische Frauen, reserviert sind", so Pro Chemnitz. Die Partei "Die Linke" sieht das komplett anders und erstattete Strafanzeige wegen des Verdachts der Volksverhetzung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutsche, Anzeige, Chemnitz
Quelle: mopo24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

São Paulo: Braut wollte per Hubschrauber zu Hochzeit und verunglückte tödlich
Graz: Sex-Attacke im Zug von zwei Afghanen
Hamburg: Bereits mehrere Strafanzeigen gegen Anne Will

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.03.2016 17:18 Uhr von 5KEP5I5
 
+73 | -0
 
ANZEIGEN
Deutschland macht sich so lächerlich!! *kopfschüttel
Kommentar ansehen
10.03.2016 18:19 Uhr von flipperoffline
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
@ 10.03.2016 17:41 Uhr von Der_Hetzer

sobald da auch nur ein klein wenig braun bei ist gehts ab in den Knast mit dir
Kommentar ansehen
10.03.2016 18:28 Uhr von blaupunkt123
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Die meisten helfen sich doch schon selbst, indem sie Schwimmbäder schon meiden..
Kommentar ansehen
10.03.2016 18:55 Uhr von internetdestroyer
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
Ich finde Deutsche brauchen Schwimmbäder überhaupt nicht mehr aufsuchen. Die sollen lieber zu Hause verrotten und unsere Zugereisten können die Sau rauslassen. Der Michel wirds ja schon bezahlen!
Kommentar ansehen
10.03.2016 19:22 Uhr von IRONnick
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Deutschland schafft sich ab ....... !
Kommentar ansehen
10.03.2016 20:41 Uhr von shadow#
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
In Westdeutschland ist es seit Jahrzehnten Usus, dass spezielle Nutzungszeiten für einzelne Nutzergruppen reserviert sind, sofern diese in ausreichender Zahl das Angebot nutzen und die Sonderzeit Sinn macht, also entweder ein Verein explizit das komplette Schwimmbad mietet oder eine Zeit nur für Frauen eingerichtet wird.
Man braucht nur für eine Gruppe eine gesonderte Zeit: Arschlöcher die sich nicht benehmen können - Badezeit: nie.
Kommentar ansehen
10.03.2016 21:12 Uhr von Fishkopp
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Hmmm...also ich habe mir abgewöhnt bei uns im Waschraum nach dem pinkeln die Hände zu waschen seitdem ich weiss das sich da die Türken in den Waschbecken die Füße waschen, man munkelt das gehört zu deren Kultur. Ich glaube ne noch ekligere Kultur gibts nicht mehr. Total prima sich da sanktus baktus zu fangen.
Kommentar ansehen
10.03.2016 23:22 Uhr von Meistermann
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn man ein komplett hinrloser Voltrot.tel ist, wählt man Die Linke oder die Grünen.
Kommentar ansehen
11.03.2016 03:09 Uhr von bln_playa
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.03.2016 07:47 Uhr von kspott
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo Deutsche Landsleute, habt ihn noch Zeit um ins Schwimmbad zu gehen? Was soll das, geht lieber brav arbeiten, Mutti brauch unsere Steuern, denn Ali, Achmed und co müssen anständig versorgt werden.
Kommentar ansehen
11.03.2016 11:23 Uhr von Skrilax
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wann kommt der Tag an dem Gesetze geändert werden weil die den "Migranten" nicht passen ;(
Kommentar ansehen
11.03.2016 11:54 Uhr von EdenLake
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
was schreibt ihr hier? Geht gefälligst klotzen! Der Mulla Abdulla muss am Ende des Monats sein Handy Tarif bezahlen!
Kommentar ansehen
11.03.2016 13:18 Uhr von Politessendutzer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
tztz, Was für Sorgen die Proletarier ohne eigenem Wellnessbereich haben ?
Kommentar ansehen
13.03.2016 16:48 Uhr von Laus_Leber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es wäre eine Option um den Problemen in den Bädern anfangs aus dem Weg zu gehen. Piktogramme, Rutschzeiten, vorherige Belehrungen machen derzeit ja wohl weniger Sinn. Die meisten Schwimmbäder können sich nicht mal mehr Sanierungen leisten bzw werden nicht mehr genügend subventioniert, so dass eine Security auch nicht abgestellt werden kann.
Wenn die Badegäste aufgrund der ständigen Belästigungen und Übergriffen ausbleiben, so wird bald jedes Schwimmbad Existenzschwierigkeiten haben. Dann kann niemand mehr schwimmen gehen.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor
São Paulo: Braut wollte per Hubschrauber zu Hochzeit und verunglückte tödlich
USA: Mysteriöse Datenfirma will Donald Trumps Sieg ermöglicht haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?