10.03.16 08:57 Uhr
 1.477
 

Brasilien: Pinguin schwimmt 5.000 Meilen jährlich, um seinen Retter zu besuchen

Der 71 Jahre alte Joao Pereira de Souza fand im Jahr 2011 einen ölverklebten, im Sterben liegenden Magellan-Pinguin am Strand einer Insel vor Rio de Janeiro.

Der ehemalige Maurer und Gelegenheitsfischer reinigte das Federkleid und päppelte "Dindim" wieder auf. Dann setzte er ihn wieder in das Meer frei.

Joao war überrascht, als der Pinguin ihn Monate später wieder besuchte. Seitdem verbringt "Dindim" jedes Jahr knapp acht Monate bei seinem Retter. Den Rest des Jahres soll das Tier in seiner Kolonie an den 4.000 Kilometer entfernten Küsten von Chile oder Argentinien verbringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Brasilien, Retter, Pinguin
Quelle: dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sexismus: Artikel der "Daily Mail" gibt Frauen Schuld an sexueller Gewalt
Beate Zschäpe spielt im Knast gern Volleyball - Es gab aber zu wenig Bälle