09.03.16 18:21 Uhr
 469
 

Radiohörerin als Lebensretterin für den Moderator

Eine von einer Hörerin erstellte Ferndiagnose verhinderte eine für einen Radiomoderator möglicherweise tödlich endende Gefahr. Christian "Stübi" Stübinger (27), Morgensprecher von Energy Hamburg, klagte gegenüber seiner Co-Moderatorin über Beschwerden.

Als die Co-Moderatorin ihre Hörer hiervon unterrichtete, rief daraufhin eine Frau namens Felek während der Live-Sendung an. Sie erkundigte sich bei dem Schmerzgeplagten was ihm genau fehle. Anhand der Beschreibung gab sie die Diagnose aus: "Blinddarm".

Für alle Hörer am Radiogerät mit zu erleben, nahm er einen empfohlenen Blinddarmtest am Boden des Studios vor. Die Reaktion war eindeutig. Der Moderator begab sich um 8 Uhr zum Arzt, der ihn ins Krankenhaus einwies. Kurze Zeit später lag er auf dem OP-Tisch. Ein Durchbruch blieb ihm erspart.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Moderator, Diagnose, Blinddarm
Quelle: abendzeitung-muenchen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ISIS verbietet Fußball-Trikots und droht mit 80 Peitschenhieben
Brand in Flüchtlingsheim Nostorf-Horst: Ursache geklärt - es war Brandstiftung
Fulda: Wurde 10-jährige auf Schulweg missbraucht?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2016 20:23 Uhr von Luckypuke
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
PR-Gag?
Kommentar ansehen
09.03.2016 21:26 Uhr von brycer
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Erik.Hey:
Wenn der Moderator als freier Mitarbeiter bei dem Sender gearbeitet hat, würde das bedeuten dass er für den Tag keinen Lohn bekommen würde. Da sagen sich einige: ´Das steh ich schon durch und gehe später zum Arzt.´
Selbst Festangestellte halten sich oft für so wichtig, dass sie lieber dem Feierabend mit Schmerzen entgegen fiebern als nur eine Minute an ihrer achsowichtigen Stelle fehlen.
Da geht man lieber mit Grippe zur Arbeit und steckt nebenbei die halbe Abteilung an, bevor man zum Arzt geht. ;-P

Gut, es gibt da auch andere, die wegen jedem Anflug von chronischem Bauchnabelsausen zum Arzt rennen. Das ist das andere Extrem.
Kommentar ansehen
10.03.2016 00:23 Uhr von Justus5
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Männer gehen nicht wegen jedem Wehwehchen zum Arzt.
Vieles regelt sich wieder von selber.
Aber eben nicht alles, wie z.B. ein Blinddarm.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Netflix-Serie "Easy": Flotter Dreier mit Orlando Bloom
Beatrix von Storch fordert den Verbot von Verhütungsmitteln und Sterilisation
ISIS verbietet Fußball-Trikots und droht mit 80 Peitschenhieben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?