09.03.16 14:08 Uhr
 183
 

Leipzig: Autofahrer geriet wegen Fußgänger in Rage und zückte das Messer

Am Montagnachmittag kam es in Leipzig zu einer Auseinandersetzung eines Autofahrers mit einem Fußgänger. Der Führer des PKW hatte eine rote Ampel nicht beachtet und kam vor dem Passanten zum stehen. Weil letzterer vor Schreck sein Bier über den Wagen ergoss, wurde der Autofahrer gewalttätig.

Die Lage schien sich durch das Eingreifen eines Radfahrers zu beruhigen, bis zu dem Zeitpunkt als der Fußgänger begann Bilder von dem Auto zu machen. In diesem Moment zückte der Autofahrer ein Messer und drohte damit den Fußgänger töten zu wollen. Der Radfahrer erwies sich wieder als Retter.

Der Fußgänger zog es vor, sich den Geschehnissen zu entziehen. Nun ist die Polizei auf der Suche nach Zeugen. Dabei hat sie vor allem den Radfahrer im Visier. Dieser wird als 25- bis 30-jährig, 1,80 Meter groß und mit schlanker Figur beschrieben. Zudem soll er eine blaue Windjacke getragen haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katerle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Autofahrer, Leipzig, Messer, Fußgänger, Rage
Quelle: lvz.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Gehörloser Autofahrer von Polizist erschossen
Griechenland: 54.000 Flüchtlinge sitzen dort fest
Erding: Asylbewerber war verschwunden - Er ist wieder aufgetaucht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?