09.03.16 13:41 Uhr
 359
 

Graz: Angeklagte Dschihadisten fordern Verhandlungspause für Gebete

Am Grazer Straflandesgericht sitzen derzeit sechs Angeklagte vor Gericht, die nach Syrien fuhren, um sich dort dem Dschihad der IS-Terrormiliz anzuschließen.

Als der Verteidiger den Richter um eine Verhandlungspause bat, damit seine muslimischen Mandanten beten können, kam es zum Eklat.

Der Staatsanwalt wurde wütend und sagte: "Wo sind wir denn? Es ist auch noch nie eine Verhandlung unterbrochen worden, damit jemand den Rosenkranz beten kann. Sollen sie später beten."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Pause, Graz, Gebet, Gerichtsverhandlung, Dschihadisten
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Diebe klauen größte Münze der Welt im Wert von einer Million Dollar
Bundesverwaltungsgericht: EU-Länder sind keine sicheren Staaten für Flüchtlinge
Ex-"Boston"-Schlagzeuger Sib Hashian bricht auf Bühne tot zusammen