09.03.16 13:31 Uhr
 468
 

Ägypten: Akten über archäologische Grabungen im 18. und 19. Jahrhundert entdeckt

Der ägyptische Minister für Altertümer, Mamdouh Eldamaty, hat mitgeteilt, dass man im Lagerhaus der Verwaltung des Altertümerrats wichtige Dokumente gefunden hat, die Aufschluss geben über archäologische Grabungen, die im 18. und 19. Jahrhundert in Ägypten stattfanden.

Unter anderem waren Briefe dabei, die zwischen der damaligen Altertumverwaltung und namhaften Ägyptologen wie etwa Gaston Maspero, Jacques de Morgan und Pierre Lacau gewechselt wurden. Auch war Korrespondenz von den Archäologen von Howard Carter und dem Franzosen Legrant in den Akten enthalten.

Man fand zudem diverse Grabungsberichte aus dem 18. Jahrhundert. Sie waren in unterschiedlichen Sprachen verfasst. Nebenbei waren auch Dokumente von den damals bekannten Altertümerhändlern Gabry und Fayyed unter den Papieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Ägypten, Archäologie, Dokument
Quelle: english.ahram.org.eg

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verschwörungstheoretiker sehen im September die Welt untergehen
Kürzeste Schlacht der Geschichte: Sultan nach 38 Minuten aus dem Palast gebombt
Niederlande/Leiden: Skelett von Tyrannosaurus rex wird freudig erwartet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.03.2016 02:42 Uhr von katorn
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Zahi Hawass legt sicher sein Veto gegen eine Veröffentlichung dieser Funde ein.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Interview: Sigmar Gabriel verteidigt Stinkefinger gegen pöbelnde Neonazis
Gabriel fordert jetzt Obergrenze für Integration
AfD/CSU: Söder und Petry fordern Rückführung Hunderttausender Flüchtlinge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?