09.03.16 13:17 Uhr
 1.007
 

München beschließt kostenloses Wlan per Zwang für öffentlichen Nahverkehr

Der öffentliche Nahverkehr MVG in München wurde nun vom Stadtrat gegen dessen Willen zu einem kostenlosem Wlan-Angebot gezwungen.

Technisch sei das kein Problem, so MVG-Chef Herbert König, aber die Millionenkosten, die daraus entstünden, müssten wieder über Ticketverkäufe eingenommen werden.

Das kostenlose Wlan soll es zunächst ein Jahr auf Probe geben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: München, Zwang, Nahverkehr, Wlan
Quelle: sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Millionen Kinder in Deutschland sind zu arm für Urlaub
"Schneller kommst Du nicht zum Samengenuss": Smoothie mit provokanter Werbung
Zürich: Nach Beschwerden dürfen an Flughafen nur Frauen Klos putzen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2016 14:11 Uhr von Infidel
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
" kostenlos "
Kommentar ansehen
09.03.2016 14:16 Uhr von VT87
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Im Nahverkehr ist mir das ja relativ egal... aber ich hätte gerne, dass die die deutsche Bahn mal "zwingen" WLAN in allen Zügen und Bahnhöfen zur Verfügung zu stellen. Da verbringt man deutlich mehr Zeit am Stück (manchmal auch länger als man möchte oder geplant hat).
Kommentar ansehen
09.03.2016 15:02 Uhr von FiesoDuck
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn denn auch mit solchen kostenfreien WLAN Zugängen pfleglich umgegangen wird. Aber nein, jeder muss denn mit seinen Messenger, Online Spiel oder was auch immer mit Ton in der RE Bahn, S-Bahn oder U-Bahn rummachen. Überall piept und quakt es, jetzt schon ohne free WLAN. Generell eine gute Idee nur die Umsetzung der Nutzer wird zumindest mir noch den letzten Nerv rauben. (Und das bei mindestens 4 Stunden Fahrzeit täglich mit den Öffis.)
Kommentar ansehen
09.03.2016 16:23 Uhr von JackMcMurdok
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Ich find´s gut. Freies WLAN im ÖPNV sollte sowieso der Standard sein, und wenn sich die Verkehrsbetriebe querstellen, muss die Politik das halt durchdrücken.
Kommentar ansehen
09.03.2016 18:07 Uhr von keineahnung13
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Naja in der Stadt machts ne so viel Sinn, über Regional würds wieder Sinn machen, da ist man ja viel länger drin. Weiß ja nicht wie viel Minuten man im Schnitt in München in einer Linie sitzt, bis man umsteigt oder aussteigt. Also müssten alle Haltestellen auch ausgerüstet werden, weil man ja da ja eh wieder ohne WLAN sitzen würde und man wieder umschalten muss^^
Kommentar ansehen
09.03.2016 18:39 Uhr von blaupunkt123
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wer unbedingt jede Minute Internet auf seinem Smartphone benötigt soll gefälligst das Volumen von seinem Vertrag nutzen.

Es kann nicht sein, dass man die Kosten der Allgemeinheit über die Ticketpreise aufrechnet.
Kommentar ansehen
09.03.2016 20:52 Uhr von wer klopft da
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was in anderen Ländern in Bus , Bahn und Taxi Gang und gebe ist muss in D erzwungen werden.
in anderen Ländern nennt man das Service.
Kommentar ansehen
10.03.2016 05:57 Uhr von nevermind-1
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@lamor200
Nur weil du kein Plan hast, heisst das nicht das kein Bedarf da ist.
Kommentar ansehen
10.03.2016 06:01 Uhr von nevermind-1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wer klopft da
Nein, in vielen anderen Ländern ist das Standard.
Kommentar ansehen
10.03.2016 08:22 Uhr von ljjogi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die sollten lieber mal die Halter-Haftung bei Internet-Anschlüssen abschaffen, dann gäbe es ausreichend freie WLAN-Zugangspunkte....

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Grüne gegen Steuersenkungen in Deutschland
Millionen Kinder in Deutschland sind zu arm für Urlaub
USA: Schauspieler Gene Wilder ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?