09.03.16 12:23 Uhr
 140
 

Energiekonzern E.on schiebt Rekordverlust von sieben Milliarden Euro auf Kraftwerke

Der Energiekonzern E.on hat einen Verlust von sieben Milliarden Euro zu verzeichnen, so viel wie noch nie in der Geschichte des Unternehmens.

E.on erklärt den Rekordverlust mit den unrentablen Kohle- und Gaskraftwerken.

Nun will der Konzern eine Aufspaltung betreiben und das Kraftwerksgeschäft komplett ausgliedern. Die neue Gesellschaft dafür heißt Uniper.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Verlust, Milliarden, Energiekonzern
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Brexit: Finanzmärkte erholen sich schon wieder
Sylt: Unternehmer - E-Autos sollen Alleinstellungsmerkmal für die Insel werden
Nach Brexit: DAX schließt mit nur geringen Verlusten auf Wochenbasis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zeit bis Dienstag - EU-Parlamentspräsident Schulz fordert Austrittsantrag
USA: "Sweepee Rambo" zum hässlichsten Hund der Welt gekürt
Roboter sollen Sozialabgaben bezahlen und sich vor Gericht verantworten müssen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?