09.03.16 11:28 Uhr
 443
 

Alleinerziehende berichtet von ihren Burn-Out

Alexandra Widmer ist Psychotherapeutin und alleinerziehende Mutter. In einem Blog berichtet sie, wie sie an Burn-Out erkrankte.

Plötzlich fühlte sich ihr Tag schwer, müde und schwarz an. "Ich kann nicht mehr, ich will nicht mehr", hämmert es in ihrem Kopf. Sie war als alleinerziehende und berufstätige Mutter schlicht überarbeitet.

So wie ihr geht es 2,7 Millionen Alleinerziehende in Deutschland. Laut Robert-Koch Institut, besteht bei Alleinerziehenden ein signifikant höheres Risiko, an Depression zu erkranken, als bei Menschen in einer klassischen Familie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Der_Linke
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Erkrankung, Burnout, Alleinerziehende
Quelle: ndr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fluorchinolone Antibiotika wie Cipro wegen schwerer Nebenwirkungen eingeschränkt
Stiftung Warentest: Alle Proben von Leitungswasser mit guter Qualität
Stiftung Warentest kommt zu hartem Urteil: "Mineralwasser ist überbewertet"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2016 11:28 Uhr von Der_Linke
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Ja das ist der Preis der Freiheit. Das geht übrigens an Mütter und Väter zugleich. Alle wollen sie frei sein und die Fesseln der Familie abwerfen. Frauen wollen keinen nervenden Mann und Männer wollen nach wie vor regelmäßig in die Kneipe, ohne das die Frau ihnen auf den Sack geht. Natürlich weiß ich, dass man nicht mit einem Partner zusammen sein muss, mit dem man Kinder hat. Wir leben schließlich nicht mehr in den 60ern. Aber so wie es heute ist, kann es doch nicht mehr weiter gehen.
Kommentar ansehen
09.03.2016 11:39 Uhr von Friedens-Junkie
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist der Preis für den moralischen Verfall unseres Landes.
jeder arbeitet als Sklave bis zum Umfallen. Familie? Fehlanzeige! Nur Förderung von Minderheiten.
"divide et impera!"
Obwohl genug da ist, wird es für irgendein Scheis.s von uns abgesaugt.....
Bald dürfen wir Obama als unseren Retter preisen...
Kommentar ansehen
09.03.2016 14:18 Uhr von Brit2
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Solches "tolle Mama, hartes Leben, bewunderswert" kam auch gestern als Kurzreportage im TV. Da geht mit der Hut hoch.
Ich hab auch meine Kinder alleine großgezogen und aus beiden ist etwas geworden. Nebenbei Vollzeitjob und Fernstudium plus Haushalt und infolge fehlendem Geld alle Handwerkerreparaturen alleine gemacht wenn möglich.
Früher hatten die Frauen 12 Kinder oder gar mehr, gingen aufs Feld und jaulten nicht! Die modernen Mamas von heute sind verwöhnt. Dann sollen sie sich doch einfach keine Kinder machen lassen! Kinder sind etwas Schönes und kein Grund für pausnelos verkündetes Selbstlob und Selbstmitleid.
Kommentar ansehen
09.03.2016 21:59 Uhr von internetdestroyer
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
"Ich kann nicht mehr, ich will nicht mehr"

Das habe ich jeden Tag, wenn ich frühmorgens aufstehe und in den Spiegel schaue und trotzdem gehe ich jeden Tag wieder zur Arbeit... ;)

Burn Out ist nur eine erfundene Zivilisations-Krankheit, damit Faulenzer auf der faulen Haut liegen bleiben können!
Kommentar ansehen
10.03.2016 07:45 Uhr von Laus_Leber
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Für mich gibt es zwei unterschiedliche Arten von alleinerziehenden Müttern:
Einmal die Mütter, die ihre gesamte Verwandtschaft (Eltern, Geschwister, Tanten, Onkels) mit der Aufgabe ihrer Kinderbetreuung einspannen und andererseits Mütter, die weder Eltern, Geschwister etc zur Verfügung haben, um ihr Kind betreuen zu lassen.
Diese beiden Alleinerziehenden werden allerdings an den gleichen Maßstäben gemessen.
In unserer Gesellschaft erziehen immer mehr Fremdpersonen die eigenen Kinder, damit Alleinerziehenden ihrem Job nachgehen können und die, die niemanden haben oder die nur Kindergarten oder Tagesmutter als Kinderbetreuung haben, stehen ständig unter Strom, weil sie die Öffnungszeiten der Kita etc beachten müssen. Überstunden, Jobs mit Schichtarbeit oder Jobs im Einzelhandel sind da schon gar nicht mehr machbar ohne Eltern, Geschwister etc., die das Kind in dem Zeitraum betreuen .
Die einen Alleinerziehenden, die das regeln können ohne Hilfe, bewundere ich, die anderen Alleinerziehenden hingegen sollten sich mal zusammen reißen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Jugendlicher randaliert während Gemeindeabend in einer Kirche
Nach Brexit will Großbritannien hemmungslos die Luft verpesten
München: Amokopfer Benet (13) aus dem Koma erwacht - Spendenaufruf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?