09.03.16 10:51 Uhr
 506
 

Tickets für die Olympischen Spiele verkaufen sich nur schleppend

Gut fünf Monate vor dem Beginn der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro, die vom 5. bis zum 21. August stattfinden, verkaufen sich die Tickets nur schleppend.

Die Organisatoren machen sich dennoch keine Sorgen über mögliche leere Ränge.

Kommunikationsdirektor Mario Andrade teilte mit, dass die Brasilianer gerne ihre Tickets spät kaufen. Momentan sind 47 Prozent der 5,7 Millionen Tickets verkauft worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: daniel2080
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Verkauf, Ticket, Olympische Spiele
Quelle: sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2016 13:06 Uhr von Jlaebbischer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Meinetwegen können die auf den Tickets sitzen bleiben.
Kommentar ansehen
09.03.2016 14:29 Uhr von keineahnung13
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Will ne wissen was der Spaß kostet^^ also kein Wunder... kann sich doch kein Schwein mehr leisten sowas
Kommentar ansehen
09.03.2016 15:06 Uhr von zalandro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Zika-Virus zieht halt keine Menschenmassen aus dem Ausland an und der Brasilianer kann sich Tickets bestimmt nicht leisten.
Kommentar ansehen
09.03.2016 18:44 Uhr von saku25
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wegen diesem Mist muss sich das schon so arme Land noch mehr verschulden. Sind die Spiele durch, werden die Wettkampfstätten nicht mehr genutzt und verfallen. Googelt mal die letzen Orte und schaut euch die traurigen Bilder an. Hätte man die Spiele nicht etwas über Südamerika verteilen können? Die Brasilianer sitzen schon auf einem Riesen Schuldenberg durch die WM. Das macht das arme Land nur noch ärmer - das große Geld mit der Olympiade scheffeln Industriestaaten.

Der Gedanke solcher Spiele ist zwar toll, aber dann sollten es Länder ausrichten, die sich das auch leisten können.

[ nachträglich editiert von saku25 ]
Kommentar ansehen
09.03.2016 22:04 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ saku25

"Wegen diesem Mist muss sich das schon so arme Land noch mehr verschulden. Sind die Spiele durch, werden die Wettkampfstätten nicht mehr genutzt und verfallen."

Es sind eh nicht mehr die Spiele des Volkes, es sind die Spiele des Prestiges und der Macht!

Schon beim Fussball sieht man doch, es sind eh keine Spieler aus den Orten im Verein, es werden Kapazitäten eingekauft, für zig Millionen oben, für ein paar Hundert oder Tausend unten.

Gebt dem Volk Brot und Spiele!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?