09.03.16 08:03 Uhr
 781
 

Flüchtlinge: Grüner Ministerpräsident Kretschmann verteidigt Seehofer von der CSU

Der Ministerpräsident von Baden Württemberg, Winfried Kretschmann, hat die Aussagen vom CSU-Politiker Horst Seehofer zum Thema Flüchtlinge verteidigt. Dabei hatte aktuell Katrin Göring-Eckardt den bayerischen Ministerpräsidenten für seine Kritik an Bundeskanzlerin Merkel angegriffen.

"Es sei schon sehr überspannt", den CSU-Politiker in die rechte Ecke schieben zu wollen, so der baden-württembergische Ministerpräsident, der bei den kommenden Landtagswahlen wiedergewählt werden möchte. Bei seinem Wahlkampf kann er "lautes Gezeter von links" scheinbar nicht gebrauchen.

Zwar sagt Kretschmann, dass er nicht der gleichen Meinung von Horst Seehofer sei, aber eine Obergrenze von 200.000 Migranten pro Jahr durchaus sinnvoll wäre. Den Besuch von Seehofer beim russischen Präsidenten Putin kritisierte er hingegen scharf - ein solcher Besuch "würde gar nicht gehen".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CSU, Ministerpräsident, Seehofer
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gesetzesentwurf: Sächsische Regierung auf dem Weg zur Abschiebehaft
Türkei fahndet nach 35 türkischen Journalisten
Frankreich: Wirtschaftsminister Macron gab Rücktritt bekannt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2016 08:03 Uhr von blonx
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Auch seinen baden-württembergischen Parteikollegen Boris Palmer nahm Kretschmann vor Kritikern aus den eigenen Reihen in Schutz. Parteichefin Simone Peter hatte Tübingens Oberbürgermeister vorgeworfen, mit einem umstrittenen Interview "rechten Hetzern" entgegenzukommen.
Kommentar ansehen
09.03.2016 08:19 Uhr von owl
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Eigentlich will jeder ! Obergrenzen , nur eine nicht , und die tanzt jedem auf der Nase herum und spielt ´ Mama Merkel´
Kommentar ansehen
09.03.2016 09:10 Uhr von SEGAfanSfP
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Der Typ ist genauso ein Kalkopa wie der Gauck.
Gauck will Inder nach Deutschland holen da wir ja genug Platz haben und laut Kretschmann ist das Boot nie voll.

Und der fertige Spinner aus Tübingen würde ja am liebsten alle leerstehenden Immobilien zwangsenteignen um diese dann bis unters Dach mit Schwersttraumatisierten zu füllen.

Es wird Zeit das diese irre Parti am Sonntag aus BW verschwindet, es ist eh schon vieles zu spät, aber wenn die Kasper bleiben kannste keinem mehr helfen.
Kommentar ansehen
09.03.2016 09:36 Uhr von atrocity
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
Mist, dachte man kann wenigstens Grün wählen bei der LTW. Aber wenn der Kretchman den Seehofer mit seiner Menschenfeindlichen Politik verteidigt fallen die auch weg.
Es kommt noch so weit dass man die CDU wählen muss um zu zeigen dass man die Flüchtlingspolitik der Kanzlerin gut findet.

Wie stellen sich die ganzen Leute das eigentlich vor? Die Flüchtlinge verrecken dann alle elendig an der EU Außengrenze während es hier heißt: "Sorry, das Boot ist voll" und gleichzeitig über Lohnerhöhungen von bis zu 5% Diskutiert wird?

Solche Menschen wiedern mich an, 0 Mitgefühl. Und offensichtlich vergessen dass ein guter Teil der "Deutschen" nach dem 2. Weltkrieg selber Flüchtlinge waren und ohne das (teilweise erzwungene!) Mitgefühl der anderen deutschen elendig verreckt wären.
Kommentar ansehen
09.03.2016 10:18 Uhr von Chiccio
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ atrocity Mitgefühl ?
du meinst das Mitgefühl das man jeden tag in den überfüllten tafeln sehn kann wo es keine Sau kümmert was diese Menschen für Probleme haben mitten in Deutschland? ....
oder das Mitgefühl das in Deutschland 30 % der Kinder unter der Armutsgrenze aufwachsen ?
wo sind da die ganzen GUTMENSCHEN mit ihrem gespielten Mitgefühl ?
Das Mitgefühl für viele Rentner die ihr Leben lang geschuftet haben und nun von 800 Euro Leben müssen ....
LACHHAFT einfach nur Lachhaft euer Mitgerfühl !
Kommentar ansehen
09.03.2016 11:52 Uhr von atrocity
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
In Deutschland ist erstens kein Krieg. Zweitens muss niemand verhungern. Und selbst die ärmsten der Armen haben in Deutschland noch ein Dach über dem Kopf.

Wisst ihr überhaupt wie gut es uns geht?

Auch Platz ist relativ, die Einwohnerzahl in Deutschland sinkt. Wir haben immer weniger Nachwuchs und dafür immer mehr alte Menschen von denen keiner mehr ein Acker bestellen kann.
Und ein Großer Teil der Lebensmittel die in Deutschland produziert werden, wird exportiert. Keine Sorge, verhungern muss hier auch keiner bei 5 Millionen Flüchtlingen.
Kommentar ansehen
09.03.2016 12:15 Uhr von atrocity
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Mariella1985 Ich nehme an Du bist Jahrgang 85. Gut, ich bin ein Jahr älter und zahle seit September 2000 ohne Unterbrechung Steuern. Mit diesen wird selbstverständlich auch der eine oder andere Flüchtlinge bezahlt.
Bei mir im Ort (Kleinstadt, 15.00 Einwohner) gibt es 3 Flüchtlingsunterkünfte,es herrscht kein Platzmangel und keine Not Flüchtlinge auf privat Wohnungen zu verteilen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gesetzesentwurf: Sächsische Regierung auf dem Weg zur Abschiebehaft
Unfall bei Reisbach: Fahrradfahrer stirbt
Türkei fahndet nach 35 türkischen Journalisten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?