08.03.16 21:54 Uhr
 730
 

Völlige Gleichberechtigung "unnatürlich": Erdogan reduziert Frauen auf Mutterrolle

Der türkische Präsident Recep Erdogan hat am heutigen Weltfrauentag, 8.3.2016, erneut für Aufsehen gesorgt, indem er die Rolle der Frau auf die Mutterrolle reduziert hat. Frauen sollten mindestens drei Kinder gebären und würden durch den "Kapitalismus versklavt".

Ende 2014 hatte der türkische Politiker mit der Aussage, dass es seiner Meinung nach keine völlige Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau geben solle, für Entsetzen gesorgt. Auch hatte er bereits vorher verschiedene Verhütungsmethoden verurteilt. Eine Geburtenkontrolle sei ein "Verrat".

Aktuell steigt die Gewalt gegen Frauen in der Türkei und mehr Frauen werden von ihren Ehemännern getötet. Frauenrechtlerinnen und die politische Opposition erklärten, dass der islamisch-konservative Kurs der Regierung für die steigende Zahl der Gewaltakte hierfür verantwortlich sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Erdogan, Gleichberechtigung
Quelle: rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag beschließt Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit
USA: Anti-Klimaschutz-Dekret - Umweltschützer verklagen Trump-Regierung
Italien: Neues Gesetz sieht bezahlten Menstruationsurlaub für Frauen vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.03.2016 22:26 Uhr von Tuvok_
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Mit Vollgas zurück ins Mittelalter ja so kennen wir den guten Erdogan *seufz*
Aber unser Erdogan braucht neue "Soldaten" für seinen ISLAM Kreuzzug.
Kommentar ansehen
08.03.2016 22:26 Uhr von pippin
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Einmal mehr zeigt der Typ sein wahres Gesicht!

Und mit solchen Leuten verhandeln unsere EU-Vertreter, damit sie ihnen die Flüchtlinge vom Hals halten.
Einfach nur widerlich!
Kommentar ansehen
08.03.2016 23:01 Uhr von BurnedSkin
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Noch so ein Idiot, der meint, das "natürlich" automatisch was gutes sei. Ein Meteoreinschlag ist auch was natürliches - ob der türkische Typ den auch befürwortet?
Kommentar ansehen
08.03.2016 23:04 Uhr von Tuvok_
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Hmm es gibt so momente BurnedSkin wo ich einen Meteoriten Einschlag an gewissen stellen des Planeten für recht nützlich halten würde... Natürlich nicht zu gross das Teil ne Eiszeit brauch ich nun nicht.
Kommentar ansehen
08.03.2016 23:31 Uhr von Laus_Leber
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Der Mann ist nicht nur ein Frauenfeind, sondern er sorgt auch dafür, dass Menschen, die sein Frauenbild teilen, sich ungehindert vermehren.

Geburtenkontrolle sei nach seiner Weltanschauung "Verrat" - Noch gegensätzlicher kann eine Weltanschauung zur hiesigen gar nicht sein. Viele in Deutschland/Europa überlegen, ob sie überhaupt Kinder kriegen sollen, ob sie sich das leisten können oder ob sie neben dem Job überhaupt die Zeit für EIN Kind aufbringen können.

Solche Gedankengänge kommen ihm und seinen Anhängern überhaupt nicht. Kinder sind scheinbar Massenware und wenn sie als Mädchen geboren werden, darf man ihnen auch noch Gewalt in jeglicher Form antun.
Das ist das Letzte. Ein solcher Mann wird NIEMALS Respekt gegenüber dem Leben, Frauen oder Kindern haben.
Kommentar ansehen
08.03.2016 23:40 Uhr von Jonchaos
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Wären die Milliarden die der Depp fordert nicht besser in einer Mauer an der Griechischen Grenze und neuen Booten für die griechische Küstenwache angelegt?

EU Beitritt? Der Diktator soll erst mal Abdanken und dann kann das Land daran arbeiten im 2016 anzukommen.
Kommentar ansehen
09.03.2016 00:08 Uhr von fraro
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Das sagt er hoffentlich auch der Merkel bei den Verhandlungen zu seinen Forderungen an die EU!
Kommentar ansehen
09.03.2016 04:31 Uhr von merjon
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Und mit sowas diskutiert man wirklich über die Aufnahme in die EU? Mit der Einstellung ist es indiskutabel! Es passt einfach nicht dazu.
Kommentar ansehen
09.03.2016 06:25 Uhr von auru
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Reduzieren bedeutet zurückführen. Sein Frauenbild war wohl noch nie ein anderes. Vielehe statt Einehe. Das Patriarchat ist im Islam und damit bei Muslimen fest verankert.
Kommentar ansehen
09.03.2016 08:30 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Solange Frauen Parteien wählen die aus falscher Toleranz ihre zukünftigen Belästiger und gar Vergewaltiger ins Land lassen und dann fragen "Wo bleiben unsere Männer um uns zu schützen?"

Diesen Frauen sei gesagt, dass davon die wenigsten die Grünen wählen!


Von daher........ denkt euch euer Teil.
Kommentar ansehen
09.03.2016 08:57 Uhr von slick180
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
na, da ist er ja nicht weit von der afd entfernt ...
Kommentar ansehen
09.03.2016 09:21 Uhr von StarnyBinson
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"In der Türkei werden pro Jahr durchschnittlich knapp 220 Frauen getötet. In Deutschland ist diese Zahl über 330 und somit um ein deutliches höher."

Selten so gelacht. Die 110 getöteten Frauen, die es hier in Deutschland mehr gibt, werden doch von den Haselnussbauern an ihre eigenen Kindern verübt, weil ihr aus eurem mittelalterlichen Denken nicht raus kommt und eure Ehre verteidigen wollt, wenn die Tochter einen westlichen Lebensstil führt.

@Sputum: Joar, aber bei den Türken ist die Mutter doch eine heilige Person! Ein Türke würde niiieeee etwas gegen eine Mutter sagen.. Poloch wieder! Der Komiker von SN

[ nachträglich editiert von StarnyBinson ]
Kommentar ansehen
09.03.2016 09:25 Uhr von TendenzRot
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Hört sich an wie die CSU auf Wahlkampftour.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag beschließt Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit
Hessen: Geld für gute Noten - 44-Jähriger soll Abiturzeugnisse gefälscht haben
Freiburg: Schon wieder ein Treppentreter - 18-Jähriger attackiert zwei Männer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?