08.03.16 17:57 Uhr
 294
 

Thüringen: Viel mehr Asylklagen als noch vor einem Jahr

Das Bundesland Thüringen muss sich mit einer wachsenden Zahl von Asylklagen befassen. Es gingen seit Anfang des Jahres bereits 436 Klagen gegen Ablehnungsbescheide ein. Im gleichen Vorjahreszeitraum waren es lediglich 240.

Die meiste Arbeit kommt dabei auf die Gerichte in Gera und Weimar zu. Hier gingen 244 bzw,. 140 Klagen ein. Die Antragssteller stammen dabei größtenteils aus Albanien und Mazedonien.

Im Jahr 2015 kamen über eine Million Flüchtlinge nach Deutschland, von denen nur die Hälfte registriert wurde. Es werden zuerst die Fälle der Asylbewerber bearbeitet, die entweder aus Syrien oder aus sicheren Herkunftsländern kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katerle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jahr, Flüchtling, Thüringen
Quelle: mdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jesus war ein halb Asiate halb Afrikaner
Deggendorf: Frau findet Leiche ihres Mannes und eines Bekannten in Sauna
Österreich: Großmutter, die fünf Familienmitglieder erschoss, hatte Krebs

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.03.2016 18:06 Uhr von thom3107
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
...hmm, warum wohl ????
Kommentar ansehen
08.03.2016 18:10 Uhr von alaskapop
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
alles ganz einfach raüs mit ihnen sind sicherlich nur wirtschaftflüchtlinge also abschieben verstehe nicht das die regierung das nicht macht?Habe mama merckel vergessen!!!!
Kommentar ansehen
09.03.2016 06:17 Uhr von auru
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Fetter Verdienst für Asylanwälte. Die Schreiben für die Verfahren können mit Serienbrief erledigt werden.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Jesus war ein halb Asiate halb Afrikaner
Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?