08.03.16 16:45 Uhr
 195
 

Internationale Razzia gegen rumänische Menschenhändlerbande erfolgreich

Neben einer vorwiegend in Rumänien vorgenommenen Razzia gegen eines Menschenhändler-Rings, wurden zeitgleich auch in Bayern Wohnungen von Verdächtigen durchsucht, so auch vier Wohnungen in Augsburg und Erding.

Den Menschenhändlern wird vorgeworfen, seit einigen Jahren rumänische Frauen als Prostituierte in andere Länder Westeuropas eingeschleppt und ausgebeutet zu haben. Der Chef der Bande soll von seinem Augsburger Domizil aus den verbrecherischen Ring geleitet haben.

In Erding und Augsburg haben die Ermittler einige Hunderttausend Euro beschlagnahmt. Das Geld wurde eingezogen. Im Zentrum der Razzia lag Rumänien, wo in 21 Objekten 25 Verdächtige vorläufig festgenommen wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Razzia, Bande, Menschenhändler
Quelle: tz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: ISIS-Anschlag trotz elektronischer Fußfessel
Ibbebürden: Mann vergewaltigt 79 Jahre alte Frau auf dem Friedhof
Politiker der Linken für Nichtabschiebung des Nagelbombers verantwortlich?