08.03.16 12:24 Uhr
 579
 

Vorsicht: Es sind wieder gefährliche Telekom-Rechnungen im Umlauf

Auch im März muss wieder eine Warnung ausgesprochen werden. Der Grund sind erneut gefälschte Mails, die angeblich von der Telekom stammen.

Die vermeintlichen Festnetz-Rechnungen von der Telekom wirken auf den ersten Blick echt. Sie sind unter anderem dadurch erkenntlich, dass ziemlich hohe Summen gefordert werden.

In den Fake-Mails befindet sich eine Zip-Datei als Anhang. Hierin versteckt sich ein Trojaner. Deswegen darf die Datei auf keinen Fall geöffnet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blackinmind
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Telekom, Virus, E-Mail, Vorsicht, Trojaner, Rechnung, Umlauf
Quelle: mimikama.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geheimdienste sollen Zugriff auf alle digitalen Passfotos von Bundesbürgern bekommen
Facebook beklagt Desinformationen von Geheimdiensten auf seiner Plattform
2DS XL: Nintendo kündigt neuen, aber bekannten Spiele-Handheld an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.03.2016 12:39 Uhr von brycer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Seit wann verschickt denn die Telekom ihre Rechnungen als *.zip? Gibt es überhaupt irgendein seriöses Unternehmen, das das tut?
Mir fällt nie,and ein.
Dass *.zip-Dateien, vor allem wenn sie aus heiterm Himmel ins Postfach schneien, potentiell immer gefährlich sind, das sollte eigentlich jeder wissen, der nur im entferntesten Interesse an der Sicherheit seines Rechners hat.
Dass man diese Mails dann umgehend löschen sollte, ohne den Anhang nur irgendwie ´zu berühren´, das sollte auch jedem klar sein.
Nur leider gibt es immer wieder Menschen, die so naiv im Netz unterwegs sind und darauf herein fallen.
Würde es solche Leute nicht in so großer Zahl geben, wäre wohl bald Ende mit solchen Trojaner-Mails.
Kommentar ansehen
08.03.2016 13:28 Uhr von blackinmind