08.03.16 08:53 Uhr
 10.463
 

WhatsApp: "Geheim-Feature" nun verfügbar - aber nur eingeschränkt

Für WhatsApp gibt es nun ein Update, das eine wichtige Funktion mit sich bringt: Eine Verschlüsselung, salopp auch "Geheim-Feature" genannt.

Mit der neuen Version können Gruppenchats verschlüsselt werden, sodass die Nachrichten bei ihrem Weg über die Server nur bei Sender und Empfänger lesbar sind. Das Update hat allerdings Einschränkungen.

Die Verschlüsselung funktioniert nur, wenn alle Benutzer die aktuellste WhatsApp-Version nutzen. Zudem gibt es die Funktion vorerst nur für Android-Smartphones.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blackinmind
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Android, WhatsApp, Feature, Verschlüsselung
Quelle: chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chaos Computer Club-Sprecher meint, Apples Betriebssystem ist nicht sicher
Retro-Adventure Game zur Serie "Stranger Things" erschienen
Facebook: Widerspruch zur Nutzung von WhatsApp-Daten nur halbherzig vorhanden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.03.2016 09:17 Uhr von Hanna_1985
 
+32 | -5
 
ANZEIGEN
Ja, nur leider nutzt ein sicherer Messenger nichts, wenn man der einzige ist, der ihn nutzt.
Kommentar ansehen
08.03.2016 10:21 Uhr von Brain.exe
 
+16 | -7
 
ANZEIGEN
hmhossi back dir doch ein Eis. Meine Güte unter jeder Whatsapp News dieser schrott Threema oder Telegram. Als ob die soviel besser wären. Wenn ihr das wirklich glaubt seid ihr die Naiven hier.
Kommentar ansehen
08.03.2016 10:31 Uhr von Hanna_1985
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
Tja, hmhossi, der ein oder andere führt dann eben ein einsames Leben :D
Aber kannst Dir ja 2 Geräte damit aktivieren, dann kannst Dir selbst schreiben :D
Kommentar ansehen
08.03.2016 10:33 Uhr von marcometer
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Solange es was kostet kann es sich nicht durchsetzen.
Telegram hat da viel eher noch eine Chance als Threema, weil wie überzeugst du die 12-17 jährigen Android Nutzer ihr Taschengeld für eine App auszugeben, wenn die bekannteste und beliebteste kostenlos ist und sowieso schon jeder hat?
Kommentar ansehen
08.03.2016 10:37 Uhr von marcometer
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Und hintenrum denken sie sich...
"boah nur wegen dem muss ich diese blöde App nutzen, kann der nicht mal zu FB oder WA kommen?"
:D
Kommentar ansehen
08.03.2016 11:09 Uhr von Hanna_1985
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Ja, der eine hatTelegram, einer Threema, der andere dieses SMS-Dings von der Post, der nächste findet KIK gut... undundund...

Soll ich jetzt 10 Apps installieren, damit jeder glücklich wird?
Läuft halt so nicht. Es gehen alle zum größten Anbieter und fertig.

[ nachträglich editiert von Hanna_1985 ]
Kommentar ansehen
08.03.2016 12:39 Uhr von ghostinside
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Sich über die Datensicherheit bei Whatsapp beschweren, aber nen Smartphone benutzen...
Kommentar ansehen
08.03.2016 13:29 Uhr von blackinmind
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Die Menschen sind da, wo ihre Freunde sind. Deswegen ist Whatsapp so erfolgreich. Und Facebook.
Kommentar ansehen
08.03.2016 19:21 Uhr von generalviper
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
"
<< Ja, nur leider nutzt ein sicherer Messenger nichts, wenn man der einzige ist, der ihn nutzt. >>

Das spricht nur für die Faulheit und naivität deiner "Freunde"

Die Leute die mich erreichen "wollen/müssen" sollten schon einen Messenger haben mit dem sie MICH erreichen und zwar auf meine weise..
Ich werde auf jedenfall keinen Messenger benutzen von der größten Datenkrake Weltweit (Facebook)


In diesem Sinne..."


Witzig. In der heutigen Welt sind Arbeitskollegen, Vereine (Fussball usw), Schulklassen, und weitere alle zusammen in einer Whatsapp Gruppe.

Schön wenn man dann selbst kein Whatsapp / Facebook nutzt - nur bekommt man selbst dadurch halt weniger Informationen.

Und da werden inzwischen einige geteilt. An Unis / Schulen werden Aufgaben besprochen, und viele Dinge mehr.

Es geht also mitnichten darum, von Freunden erreichbar zu sein, sondern IN SEINEM UMFELD mitzubekommen, was sich so tut.
Kommentar ansehen
09.03.2016 01:03 Uhr von alaskapop
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das war alles?
schwach!
Kommentar ansehen
09.03.2016 13:56 Uhr von JetLag
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was regt ihr Euch so auf? Wenn Euch die Mäßenscher nicht safe genug sind, benutzt sie doch einfach nicht.
Trefft euch irgendwo in ner Kneipe, Jugendclub, Kinderspielplatz o.ä. und unterhaltet Euch...!
Kommentar ansehen
09.03.2016 15:40 Uhr von MichBeck
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Brain.exe, Bei dir ist dein Nickname aber nicht gerade Programm, oder?

"Als ob die soviel besser wären."

### Telegram Vorteile ###
- gleichzeitige Nutzung auf allen Endgeräten (Smartphone, Tab, PC)
- alle Inhalte synchron
- alle Daten sicher in der Cloud, somit braucht man sich keine Gedanken über ein Backup machen
- Quellcodeoffen (API und Client)
- 100% sichere Chats möglich die zu den sichersten überhaupt zählen da End-zu-End verschlüsselt
- verschicken von Stickern und seit kurzem auch GIFs direkt über den GIF-Bot
- Gruppenchats sind weitaus komfortabler als bei adneren Messengern (Antwortfunktion, Zitierfunktion, Sprachnachrichten können hintereinander abgespielt werden ohne jede Sprachnachricht anklicken zu müssen was bei vielen SPrachnachrichten sehr von Vorteil ist)
- versenden von Dateien bis 2GB Größe (alle Dateifromate)

Ich könnte noch ewig so weitermachen, aber ich denke die Vorteile reichen schon. Alle Punkte die ich oben aufgezählt habe sind bei WhatsApp nicht möglich oder gibt es nicht. So Brain.exe, jetzt erklär doch mal bitte wie du zu der Meinung kommst das Telegram nicht besser ist als WhatsApp.

Jeder meiner Freunde denen ich Telegram empfohlen habe, sie alle sagen das Telegram schon viel besser ist als WhatsApp. Da waren auch eine Leute dabei die vorher sehr schwer zu überzeigen waren und meinten, das WhatsApp doch total cooool ist und sie nichts anderes brauchen. Auch das Argument von einigen von wegen "Was nützt mir der beste Messenger wenn ihn keiner hat" halte ich für vollkommen lächerlich. Jeder hat doch die Möglichkeit seinen Freundeskreis auch von z.B. Telegram oder was auch immer zu überzeugen, und wenn man das dann im Feundes- und Bekanntenkreis nutzt, dann reicht es doch auch.

In diesem Sinne, WhatsApp braucht einfach niemand mehr, es ist halt nur wie überall. Was man einmal hat und halbwegs funktioniert schmeißt man nicht so schnell wieder weg, zumindest der Ottonormalverbraucher. Auch wenn es noch so gute Alternativen gibt, die Leute sind einfach zu faul mal 2 Minuten eine App zu installieren und dort mal die Handynummer einzutragen. Genau das ist das Problem.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Löst das Forschungszentrum CERN durch Neutrinos-Schüsse Erdbeben aus?
Flüchtlings- und Migrantenkriminalität
Weltweit boomen nun Burkini-Verkäufe im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?