07.03.16 19:45 Uhr
 593
 

Verbraucherzentrale: Für nicht nutzbare Telefone zahlen Telekom-Kunden Gebühren

Die Verbraucherzentrale in Nordrhein-Westfalen weist vor allem ältere Telefonkunden aus den Zeiten der Deutschen Bundespost hin, ihre Rechnungen auf Zusatzkosten der analogen Telefonie zu überprüfen. Bei der nunmehr auf IP umgestellten Nutzung sind diese Gebühren überflüssig.

Betroffen von der Nutzlosigkeit ist beispielsweise der Fetap 61(1) in Kieselgrau mit Zusatzklingel. Von diesem Apparat der Analog-Telefonie wird in 2016 immer noch eine Zusatzgebühr von zwei bis vier Euro in den Rechnungen der Deutschen Telekom erhoben.

Den Tipp der Verbraucherzentrale sollten Kunden nachgehen, die in den achtziger Jahren ihr Telefon von der Deutschen Bundespost bezogen haben. Oft wird immer noch eine Gebühr bezahlt, die seit der Technikumstellung auf IP keinen Sinn mehr ergibt. Zudem könne man damit nur mehr Anrufe entgegen nehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Telekom, Verbraucherzentrale, Gebühren
Quelle: golem.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brüssel: Apple muss Rückzahlung von 13 Milliarden Euro Steuervergünstigung vornehmen
Brüssel: EU verdonnert Apple zu 13 Milliarden Euro Steuernachzahlung
Mark Zuckerberg spricht mit Papst Franziskus bei Treffen über Armut

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.03.2016 20:58 Uhr von ZzaiH
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN