07.03.16 19:05 Uhr
 2.553
 

"Mama Merkel" - 200 Flüchtlinge protestieren im griechischen Grenzlager Idomeni

Mit dem Ausruf "Mama Merkel" haben rund 200 Flüchtlinge in dem griechischen Grenzlager Idomeni gegen die Pläne der EU protestiert, die Grenzen für den Westen Europas zu schließen. Einige hielten eine deutsche Fahne hoch.

In dem Lager warten derzeit 13.000 Flüchtlinge auf ihre Weiterreise auf der Balkanroute.

Mazedonien hatte vor wenigen Tagen eine Drosselung der Flüchtlingsströme durchgesetzt. An der Grenze wurden seitdem nur noch bis zu 250 Flüchtlinge durchgelassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Supi200
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Protest, Flüchtling, Mama
Quelle: oe24.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Rechtsextreme Pro-NRW darf gegen Erdogan-Kundgebung demonstrieren
Umfrage: Deutschland nach den Anschlägen gelassen - Nur AfD-Anhänger ängstlicher
AfD: Deutsche Werbeagenturen wollen mit der Partei nicht arbeiten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.03.2016 19:23 Uhr von alaskapop
 
+43 | -4
 
ANZEIGEN
die können auch zuhause protestieren. was machen die eigendlich da ?
90% wirtschaftflüchtlinge. junge männer nur bei uns um unsere frauen zu vergewaltigen. das ist europa das ist EU das ist merckel? na dann viel spaß
die krankheiten die sie mitbringen die bei uns schon aus der liste waren und jetzt unsere kinder und unsere eltern die schwach sind bedrohen. das will ich nicht hinnehmen. soll sie bei merckel einziehen zuhause, ah ja die hat ja keine kinder und eltern. schön für sie!
für diese frau habe ich nur mehr hass über.

[ nachträglich editiert von alaskapop ]
Kommentar ansehen
07.03.2016 19:31 Uhr von Black.Soul
 
+44 | -4
 
ANZEIGEN
"Frau Merkel wollte immer eine europäische Lösung! "

Falsch!

Wenn man sich die Chronologie der Ereignisse seit Anfang September 2015 anschaut, dann steht unzweifelhaft fest, dass Frau Merkel erst für eine europäische Lösung eingetreten ist, als die anderen europäischen Staaten einer nach dem anderen ihre Grenzen für Flüchtlinge geschlossen haben.
Vorher wollte Frau Merkel nur der der Welt ein freundliches Gesicht zeigen. Und jetzt versucht sie mit aller Macht ihr Gesicht nicht zu verlieren.
Kommentar ansehen
07.03.2016 19:31 Uhr von architeutes
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
Die Geister die ich rief.
Kommentar ansehen
07.03.2016 19:48 Uhr von Guertel
 
+24 | -4
 
ANZEIGEN
die ferkel gleich mit da einsperren! aber die armlänge abstand beachten. :D
Kommentar ansehen
07.03.2016 19:55 Uhr von Bobbie2k5
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Wow, ein deutsches Wort. Gut gemacht. Fachkraft!
Kommentar ansehen
07.03.2016 20:22 Uhr von KungFury
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Yes Chefin, gib den Jungs die Mutterbrust.
Kommentar ansehen
07.03.2016 20:32 Uhr von diana44
 
+28 | -0
 
ANZEIGEN
"rund 200 Flüchtlinge..."

Auch wenn ich mich wiederhole, wer in ein selbst bestimmtes Land einreisen will, ist KEIN Flüchtling!
Kommentar ansehen
07.03.2016 20:42 Uhr von internetdestroyer
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
@diana:
Doch denn Merkel hat bekanntlich ja Flüchtlinge, egal ob Wirtschafts- oder Kriegsflüchtling, IS-Terrorkämpfer etc., eingeladen. Also egal, was kommt Flüchtling bleibt Flüchtling!
Kommentar ansehen
07.03.2016 21:56 Uhr von cure
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Pässe haben die nicht , aber eine deutsche Fahne ?

Sehr interessant ...
Kommentar ansehen
08.03.2016 00:36 Uhr von hochwasserpeter
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die Scherben kann selbst die AfD nichtmehr kleben.
Leider hat die Aktuelle Regierung zu viel Kaputt gemacht.

Und das schlimmste ist, sie Behaupten weiterhin das alles ok ist.
Wirklich Traurig, das sich immernoch so viele Verarschen lassen und den blick für die Realität Verloren haben.
Kommentar ansehen
08.03.2016 02:32 Uhr von damokless
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte denen umgehend einen Termin für die Weiterreise geben. Am z.B. 1.1.2137 dürfen die meinetwegen sofort weiter nach Deutschland. Für die, die noch dazu kommen verlängert sich der Termin entsprechend.
Klingt doch fair oder nicht?
Kommentar ansehen
08.03.2016 02:52 Uhr von IRONnick
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Da stecken doch auch wieder irgendwelche linken oder grünen Gutmenschen dahinter !
Woher haben die denn die deutschen Fahnen und wieso gerade "Mama" Merkel ?
Hätten sie Mutti gerufen, wäre es wohl zu offensichtlich geworden.
Genau wie die Bahnhofsklatscher, die waren sicher auch organisiert, anders kann ich mir das kaum vorstellen.
Kommentar ansehen
08.03.2016 03:10 Uhr von Blueangel146
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Mama Merkel OMG da sieht man erst mal was die Frau da für eine gewaltige Lawine los getreten hat. Nun hilft nur noch Schadensbegrenzung mit kolateralschaden das wird nicht zu verhindern sein.
Kommentar ansehen
08.03.2016 07:32 Uhr von Brit2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und? 200, die man bevorzugt sofort nach Deutschland lassen muss - weil wir die Unverbesserlichen bleiben? Auf die 200 folgen 200.000 nächste ... Das nennt man dann Gleichheitsprinzip "wieso die und wir nicht auch?"
Kommentar ansehen
08.03.2016 07:35 Uhr von Priva
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Niveaulos

aber dann mit dem fdj-hemd ...
Kommentar ansehen
08.03.2016 08:38 Uhr von FerkelDown
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frage mich nur....woher zum Teufel haben die eine Deutsche Fahne??....Ah ja, die gabs ja von den Hilfsorganisationen zum Bolzenschneider dazu!
Kommentar ansehen
08.03.2016 10:08 Uhr von mike1111
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das Asylrecht sieht keine Einreise von Flüchtlinge aus sicheren Herkunftsländern vor. Wenn die Flüchtlinge für Merkel protestieren ist dies ihr gutes Recht, allerdings ändert dies nichts an geltendem Asylrecht für Deutschland. Scheinbar ist Deutschland daß einzige Land in Europa in welchem es keinen Krieg und keine Verfolgung gibt, dafür aber alles umsonst.

Weiterreise finde ich gut ........ aber aus welchem Grund. Herrscht Krieg in GR?

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn: Fenster sollen mit integriertem Display ausgestattet werden
USA/Texas: 16 Menschen sterben beim Absturz eines Heißluftballons
"Poison": Band plant wohl Tour mit "Def Leppard"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?