07.03.16 12:37 Uhr
 1.847
 

Sex mit Minderjähriger: Ex-Nationalspieler Adam Johnson aus Videogames gelöscht

Der ehemalige englische Nationalspieler Adam Johnson hat wegen Sex mit einer Minderjährigen nicht nur sportlich und juristisch Ärger, sondern auch im virtuellen Leben.

Johnson wurde wegen des Vorfalls aus den Fußballgames "Pro Evolution Soccer 2016" von Konami und "Football Manager 2016" von Sega - entfernt.

Der Fußballer hatte sich vor Gericht schuldig bekannt und den Sex mit einer 15-Jährigen zugegeben. Das Strafmaß ist noch nicht bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Sex, Nationalspieler, Minderjähriger, Adam Johnson
Quelle: derstandard.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.03.2016 13:37 Uhr von superhuber
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
LOL

Sehr gutes Zeichen.

Der Spieler wird nun per Patch gegen den Spieler "Max Mustermann" ersetzt, der mit der gleichen Startnummer aufläuft.

Blöder gehts kaum ... aber gut.

Wie wäre es vllt. noch, wenn EON ihm seinen Stromvertrag kündigt?!
Kommentar ansehen
07.03.2016 13:39 Uhr von mind-hunter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre vielleicht noch erwähnenswert, dass er auch aus FIFA 16 von EA gelöscht wurde.(laut Quelle)

[ nachträglich editiert von mind-hunter ]
Kommentar ansehen
07.03.2016 17:00 Uhr von superhuber
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@AMB

"und wohl danach dann die Mutti von Ihr die Männer erpreßt hat,"

Komisch, da es nicht illegal ist, sofern man bsp. nicht ein Vertrauensverhältnis wie "Schüler-Lehrer" ausnutzt.
Kommentar ansehen
07.03.2016 17:31 Uhr von Donshooter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sex mit minderjährigen, Adam du böser Schlingel! Weißt du denn nicht dass sowas nur die Eliten ungestraft ausleben können?!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?