06.03.16 16:34 Uhr
 3.410
 

CH: Bademeister muss immer mehr Gäste retten - nun Hilfe vom "Flüchtlingsbademeister"

In einem Schweizer Schwimmbad hat der dortige Bademeister allerhand zu tun. Täglich muss er bis zu sieben Badegäste vor dem Ertrinken retten. Die Einsätze sind in die Höhe geschnellt, seitdem Flüchtlinge ihre Freizeit in dem Bad verbringen.

Oft können sie gar nicht richtig schwimmen. So müssen dann schon mal an einem Tag so viele Menschen vor dem Ertrinken gerettet werden, wie sonst in einem ganzen Jahr. Da der Bademeister die Betreuung der Badegäste allein nicht mehr schafft, wurde ihm jetzt ein "Flüchtlingsbademeister" zur Seite gestellt.

Dieser kann arabisch und englisch, und befragt die Flüchtlinge schon bei Betreten des Bades, ob diese schwimmen können. Auch gibt er ihnen wertvolle Tipps und begleitet sie. Seitdem ist die Anzahl der Wasserrettungen auch wieder zurückgegangen - das Konzept scheint aufzugehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: that yellow Bastard
Rubrik:   Freizeit / Hobby
Schlagworte: Hilfe, Flüchtling, Schwimmbad, Bademeister, Nichtschwimmer
Quelle: blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.03.2016 16:44 Uhr von Spiderboy
 
+62 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn ich nicht richtig schwimmen kann, hüpf ich normalerweise auch nicht ins tiefe Wasser.
Kommentar ansehen
06.03.2016 17:07 Uhr von architeutes
 
+36 | -8
 
ANZEIGEN
Der nächste Sommer kommt bestimmt , ich sehe da eine Lawine von Problemen auf Europa zukommen.
Wie viele unbeaufsichtigte Badeseen gibt es wohl ??
Kommentar ansehen
06.03.2016 18:27 Uhr von flipperoffline
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
"Und warum kommen "Flüchtlinge","

die suchen nach verlorenen Wertgegenständen die sie dann im Fundbüro abgeben können.
Kommentar ansehen
06.03.2016 18:31 Uhr von SubKontinent
 
+4 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.03.2016 19:51 Uhr von Mister-L
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Hab mal bei uns gesehen wie der Bademeister einen raus gefischt hat,der sah nicht mehr gut aus.

Der ist auch in 2,70er Becken gehüpft und konnte nicht schwimmen.

Der Hautfarbe nach würde ich auf Afghane tippen.
Kommentar ansehen
06.03.2016 20:31 Uhr von BorisNemzow
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
"Flüchtlingsbademeister"

Von mir aus, nur sollten sie genau hinschauen und Menschen/Kinder retten,

statt die Sonne zu geniessen.

Aber so, wie ich die kenne, ist das kein Problem.

[ nachträglich editiert von BorisNemzow ]
Kommentar ansehen
06.03.2016 21:02 Uhr von