06.03.16 11:30 Uhr
 159
 

Fußball: Nach dem Freshfields-Bericht meldet sich nun Franz Beckenbauer zu Wort

Einen Tag nachdem die Kanzlei Freshfields ihren Bericht zu den angeblich finanziellen Unregelmäßigkeiten im Rahmen der Fußball-WM 2006 veröffentlichte, meldete sich nun Franz Beckenbauer zu Wort.

Franz Beckenbauer streitet ab, dass es eine Zahlung von zehn Millionen Schweizer Franken an Mohamed bin Hammam gegeben hat.

Beckenbauer beantwortete eine diesbezügliche Frage der Bild am Sonntag: "Dafür definitiv nicht! Wir haben keine Stimmen gekauft. Es ging um eine Art Sicherheitsleistung, um von der FIFA den Finanzzuschuss zu bekommen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Fußball, Bericht, Wort, Franz Beckenbauer
Quelle: de.sports.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Neue FIFA-Zahlungen belasten Franz Beckenbauer schwer
Fußball-WM: Franz Beckenbauer verteidigt sich, er habe "niemanden bestochen"
Franz Beckenbauer beendet Kolumnistentätigkeit für "Bild"-Zeitung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Neue FIFA-Zahlungen belasten Franz Beckenbauer schwer
Fußball-WM: Franz Beckenbauer verteidigt sich, er habe "niemanden bestochen"
Franz Beckenbauer beendet Kolumnistentätigkeit für "Bild"-Zeitung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?