06.03.16 19:47 Uhr
 336
 

Ex-Gumpert heißt jetzt Apollo und stellt 1.000-PS-Hypersportwagen in Genf vor

Nachdem die Sportwagenschmiede Gumpert aus Thüringen von einem chinesischen Konsortium übernommen und in Apollo Automobil GmbH umbenannt wurde, wird auf dem Genfer Auto-Salon der neue Apollo Arrow vorgestellt.

Der 4,0-Liter-Twinturbo-V8 beschleunigt den knapp 1.300 Kilogramm leichten Hypersportwagen in 2,9 Sekunden auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 360 km/h.

Der Preis soll deutlich unter dem der vergleichbaren Konkurrenz liegen, also weniger als eine Million Euro. Ein LaFerrari, ein Pagani Huayra oder ein McLaren P1 kosten wesentlich mehr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Genf, Apollo, Gumpert
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Führerschein wird in Deutschland teurer
Jeder zweite Autofahrer zahlt bei der Versicherung zu viel
Verkauf von ATU an Mobivia

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.03.2016 19:57 Uhr von okurva
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
holy shit
Kommentar ansehen
07.03.2016 09:55 Uhr von nachoben
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Designer sollte einen davon als Bonus bekommen, was für ein wahnsinns Auto.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trotz Embargo und Bürgerkrieg: Deutsche Firmen verdienen Millionen mit Syrien
Ex-Außenminister Joschka Fischer warnt: "Europa wird Kontinent des Chaos"
New York: Blinde Frau merkt nicht, dass Sohn seit 20 Jahren tot in Wohnung liegt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?