05.03.16 10:18 Uhr
 724
 

Thüringen: Der Waschbär kann sich ungehindert ausbreiten

Im Bundesland Thüringen kann sich der Waschbär ungehindert weiter verbreiten.

Frank Herrmann vom Landesjagdverbandes teilte mit, dass sich durch den eher milden Winter die Bestände der Waschbären erhöhen werden.

Dann würden die Abschusszahlen 2016 noch mal in die Höhe gehen. 2015 wurden über 10.000 Waschbären erlegt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Tier, Thüringen, Waschbär
Quelle: arcor.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: "Free the Nipple"-Anhänger machen "Oben-Ohne"-Tag am Strand von Hampton
Deutscher Lehrerverband: Nachhilfe und gute Noten nicht so wichtig für Karriere
Köln: Nackte Jugendchor-Sängerin singt unter der Dusche - Kollegen machen mit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2016 13:41 Uhr von blaupunkt123
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
Früher wurde halt der Bestand solcher Tiere, wie z.B. auch Biber etc. gemindert.

Heute darf man es ja nicht mehr, alles wird unter Naturschutz gestellt und am Ende wundern wenn sich alles ausbreitet und alles kaputt ist.


Ggf. stehen in ein paar Jahren auch Ratten unter Naturschutz.
Und dann heulen, wenn sie zu hunderten aus der Toilette hochkriechen.
Kommentar ansehen
05.03.2016 14:51 Uhr von Lilith07
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Waschbären haben hier keine natürlichen Feinde und vermehren sich rapide.
Trotz aller Niedlichkeit gehören die konsequent gejagt und dezimiert, sonst werden sie zur Landplage wie bereits in Kassel.
Kommentar ansehen
05.03.2016 15:17 Uhr von Renshy
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
diese natürlichen waschbär feinde wollen wir hier aber auch nicht
Kommentar ansehen
05.03.2016 15:40 Uhr von Humpelstilzchen
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Der natürliche Feind des Waschbären und anderer Wildtiere ist das Auto!
Nur dass das Auto doe Tiere nicht frisst, sondern platt fährt.
Und macht euch mal nicht in die Hose. Wenn eine
Tierart eine bestimmte Population überschreitet, dann werden die auch gejagt und im Bestand reduziert.


@ Kommunistenfotze

Hier ein kleines Wortspielchen, extra nur für dich!

"Dich - Knie - fick - ins!
Kommentar ansehen
05.03.2016 16:28 Uhr von Teufelskeks
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wie schmeckt eigentlich Waschbär?
Kommentar ansehen
05.03.2016 17:02 Uhr von Lilith07
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Teufelskeks: natürlich nach Waschpulver - wie denn sonst? ;-))
Kommentar ansehen
05.03.2016 17:57 Uhr von Pavlov
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ NurausVerzweiflung
"Und Deutschland wird die Ausbreitung des Islamismus staatlich gefördert. "

Zum Glück wird die Ausbreitung deiner Dummheit nicht noch staatlich gefördert...


Warum hab ich die putzigen Plagegeister eigentlich noch nicht kennenlernen dürfen? Bisher hatte ich nur das Vergnügen mit einem Rudel Wildschweinen.
Kommentar ansehen
05.03.2016 20:52 Uhr von physicist
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Lilith07
"Waschbären haben hier keine natürlichen Feinde und vermehren sich rapide."

Also das Internet spuckt als Feinde des Waschbären u.a. folgendes aus:
Eule, Fuchs, Wildkatze, Wolf und Hund

Hab ich alles schon häufiger in Deutschland gesehen.... Naja, bis auf die Wildkatze.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Löst das Forschungszentrum CERN durch Neutrinos-Schüsse Erdbeben aus?
Flüchtlings- und Migrantenkriminalität
Weltweit boomen nun Burkini-Verkäufe im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?