05.03.16 08:57 Uhr
 203
 

USA: Erst nach sechs Monaten entdeckt - Sicherheitsnadel steckte in Kindernase

Die fünf Jahre alte Khloe aus Kalifornien hatte monatelang einen übelriechenden, grünen Ausfluss aus ihrer Nase. Drei verschiedene Ärzte behandelten das Kind nacheinander erfolglos auf eine Nasennebenhöhlenentzündung.

Schließlich kam nach einem kräftigen Schnäuzer die Ursache für ihre Symptome zutage: Eine knapp vier Zentimeter lange Sicherheitsnadel hatte in ihrer Nase festgesteckt.

Das Kind erinnerte sich erst im Nachhinein, dass es vor gut einem halben Jahr mit einer Tüte dieser Nadeln spielte und sich welche in die Nase schob, um zu sehen, wie tief sie gehen könnten. Es hatte dabei offensichtlich nicht realisiert, dass eine davon stecken geblieben war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: USA, Kind, Sicherheitsnadel
Quelle: stuff.co.nz

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.03.2016 10:49 Uhr von Shortster
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hm... mal abgesehen davon, dass es problematisch ist, sich in die eigene Nase zu schauen... WAS haben die Ärzte denn in diesem Fall gemach? Den Bauch abgetastet?!?
Kommentar ansehen
07.03.2016 16:26 Uhr von JustMe27
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wer hat gerade noch an einen bestimmten Stift in einem bestimmten Kleinhirn denken müssen?^^

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich
Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?