05.03.16 08:27 Uhr
 442
 

Oettinger fordert Gründung einer europäischen Armee

EU-Digitalkommissar Günther Oettinger fordert die Gründung einer gemeinsamen europäischen Armee. "Europa ist so sehr von Instabilität und Chaos umgeben wie kein anderer Kontinent", sagte Oettinger.

Zudem strahle Europa im Moment mit 28 nationalen Streitkräften kein Bild der Autorität aus, fuhr Oettinger am Freitag im Emsland weiter fort. Dort sprach er in Papenburg vor den Landräten aus ganz Niedersachsen.

Für ihn ließe sich ein Rückgang des Flüchtlingszuzugs am besten bewirken, indem sich Türkei, Libanon und Jordanien zur Flüchtlingsaufnahme bereit erklären. "Wir unterstützen sie dabei - das ist der kostengünstigere Weg", äußerte Oettinger.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Laus_Leber
Rubrik:   Politik / Europa
Schlagworte: Armee, Gründung, Oettinger
Quelle: welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2016 08:49 Uhr von Bewerter
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Genau, eine Armee, die von eher unbekannten EU-Politikern im Hintergrund befehligt wird, brauchen wir unbedingt. Bei wirklich ALLEM, was von diesem Öttinger kommt, frage ich mich immer wieder: Was ist das für ein riesen Arsch?
Kommentar ansehen
05.03.2016 08:54 Uhr von Bewerter
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
p.s. ist euch schon aufgefallen, das bei Welt.de in den Artikeln zu solchem Themen, nirgends mehr Kommentare zugelassen werden?
Kommentar ansehen
05.03.2016 09:03 Uhr von Truth_Hurts
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Mit diesem Oettinger ist es wie mit dem Bier: Kaum hört man davon gibts Kopfschmerzen.

Klingt für die alte Garde vielleicht auf den ersten Ton gut: Ein Heer in Millionenstärke, man ist wieder wer etc.

Aber... Wer hätte den Oberbefehl über diese Truppen? Wie weit gehen die Befugnisse?

Würde diese Armee eher als einen verlängerten Arm der EU-Kommision sehen. Wer Gesetze und Beschlüsse aus Brüssel nicht zeitig genug umsetzt bekommt eben Besuch dieser Truppe um die "Ordnung" aufrecht zu erhalten.
Kommentar ansehen
05.03.2016 09:07 Uhr von bpd_oliver
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Oettinger hatte sogar einen Namen für die Armee, doch Schutzstaffel (abgekürzt SS) kam bei allgemeinen Umfragen nicht besonders gut an. ;)
Kommentar ansehen
05.03.2016 09:10 Uhr von dummundstruppig
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Zur EuroGendForce, die schon seit Jahren existiert, soll sich nun auch noch eine Armee gesellen?
Worin besteht eigentlich der Unterschied?
Die einen schlagen Aufstände nieder und die anderen bohren Brunnen und bauen Zelte?

Hä?
Kommentar ansehen
05.03.2016 09:49 Uhr von writinggaile
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Dieser Oettinger ist eben ein echter hardliner.
Was er auch tut oder sagt, ist aggressiv, lebensfremd, fast menschenfeindlich.
Dem geht es nicht um Humanität oder gar Europa. Macht ist sein Metier - ob ihm das so gelingt?

Der will also allen Ernstes neben den nationalen Armeen und dem NATO-Bündnis nun noch eine Europa-Truppe installieren?
Wer so denkt, den bewerte ich nicht!
Kommentar ansehen
05.03.2016 11:05 Uhr von shadow#
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Eine Digitalarmee oder wie?
Nehmt dem Typen bitte mal das Bier aus der Hand.

Eine europäische Armee ist aktuell komplett unnötig, weil niemand in Europa das außenpolitische Gewicht zu wollen scheint, das dem Kontinent zustehen würde und lieber jeder weiterhin seine eigenen halbgaren Interessen vertritt.
Kommentar ansehen
05.03.2016 16:33 Uhr von Meistermann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Juncker fordert EU-Armee und eigenen Euro-Finanzminister

Gemeinsame Budgetplanung unter einem gemeinsamen Finanzminister: So stellt sich der EU-Kommissionspräsident die Zukunft der Euro-Länder vor. Auch eine gesamteuropäisches Militär hält er für sinnvoll."

http://www.tt.com/...
Kommentar ansehen
05.03.2016 17:59 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Der Gedanke ist garnicht so schlecht.
Die Nato ist ja ganz schön und hübsch, kann aber eigentlich nicht wirklich miteinander harmonieren, wegen der verschiedenen Waffen und der passenden Munition dafür!
Da steckt der Teufel im Detail, wie man so schön sagt.
Wäre aber von einer gemeinsamen EU abhängig, dem Euro usw., wo es doch aber so am kränkeln und am hadern ist!
Kommentar ansehen
05.03.2016 18:57 Uhr von Denk-Mal
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn sie wirklich die Flüchtlingswelle stoppen wollen, sollten sie den arabischen tv-sendern und Übersee Servern, mit deren 1000 . 3000 € Begrüßungsgeld, Deutschland liebt euch und baut euch Häuser, super Gehalt für kaum was zu arbeiten, Einhalt gebieten und was dagegen setzten.

Z.B.: Ihnen zeigen was sie wirklich in Deutschland erwartet und das es hier nichts zuholen gibt.
So einfach wäre das. Aber komisch, macht keiner.
Aber ne Armee, am besten unter US Kommando.
Kommentar ansehen
08.03.2016 16:00 Uhr von AlternativeStimme
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Eine gemeinsame europäische Armee JA.Der Grund ist das die heutige EU alle Laender rundum destabilisiert hat unter USA-NatoFuehrung.Also soll die Nato eine EU Organisation werden um nur EU Belangen zu dienen.Dann braucht man keine USA Kriege mehr zu fuehren

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?