04.03.16 18:36 Uhr
 157
 

Flüchtlingskrise: Viktor Orban weiter gegen Flüchtlingsquote

Ungarns Regierungschef Orban hat eine Verteilung der Flüchtlinge in der EU erneut abgelehnt.

Er werde keine Vereinbarung akzeptieren, die einen Transfer von Migranten nach Ungarn vorsieht, sagte Orban nach einem Treffen mit CSU-Chef Seehofer in Budapest. Die Grenzen müssten stattdessen luftdicht versiegelt werden.

Seehofer hingegen betonte seine Unterstützung für die Verhandlungsposition von Kanzlerin Merkel, die eine europäische Verteilung durchsetzen will.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MR.Minus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ungarn, Flüchtlingskrise, Viktor Orban
Quelle: heute.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2016 19:15 Uhr von hochwasserpeter
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Lach !

Na der ist wenigstens Konsequent und steht auch zu dem was er Verspricht,
und Flattert nicht wie ein Fähnchen im wind, wie man es von Deutschen Politikern gewohnt ist.
Kommentar ansehen
04.03.2016 19:20 Uhr von _DaDone_
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Der Typ hat sowas von recht....hätte man hier schon lange machen sollen.
Was wollen die alle in dem kleinen Deutschland? Amerika hätte mehr Platz, die Saudis hätten mehr Geld.

[ nachträglich editiert von _DaDone_ ]
Kommentar ansehen
04.03.2016 22:34 Uhr von rene2605
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hat er auch mit Recht
Kommentar ansehen
05.03.2016 10:06 Uhr von writinggaile
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unterschied zwischen Orban und Merkel:

Orban ist nachvollziehbar standhaft -
Merkel ist nicht nachvollziehbar starrköpfig!

Und das ist nicht nur eine verbale Betrachtung!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?