04.03.16 18:22 Uhr
 134
 

Türkei: Regierung stellt kritische Zeitung unter Zwangsaufsicht

Die türkische Regierung hat offenbar die Kontrolle über eine große regierungskritische Zeitung übernommen. Ein Gericht in Istanbul wird einen staatlichen Treuhänder für die Zeitung "Zaman" bestellen, meldet die staatliche Nachrichtenagentur.

"Zaman" steht der Bewegung des Predigers Gülen nahe, der in den USA im Exil lebt. Früher war er ein Verbündeter von Präsident Erdogan, inzwischen hat er sich aber mit ihm überworfen.

"Zaman" hat (Stand März 2015) eine Auflage von rund 850.000 Stück. Kritiker im In- und Ausland befürchten, dass mit der Kontrollfunktion die Pressefreiheit in der Türkei weiter eingeschränkt wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Regierung, Zeitung, Pressefreiheit
Quelle: heute.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Melanie Trump hat ihr abgeschlossenes Studium frei erfunden
Türkei: Erdogan will Geheimdienste und Militär übernehmen
Angela Merkel: Deutschland befindet sich im Krieg gegen den IS

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2016 18:41 Uhr von brycer
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
"Nennt mir zwei völlig gegensätzliche Dinge."
"Türkei und Demokratie."
;-D
Kommentar ansehen
04.03.2016 18:47 Uhr von G-H-Gerger
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
"...dass mit der Kontrollfunktion die Pressefreiheit in der Türkei weiter eingeschränkt wird. "

In wieweit ist das denn noch möglich? Wieviel "Luft" ist denn da noch?

[ nachträglich editiert von G-H-Gerger ]
Kommentar ansehen
04.03.2016 19:01 Uhr von kuno14
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@an alle.wisst ihr was mit unseren guten polat ist?er hat sich seit tagen nicht gemeldet.eigentlich sehr untypisch für ihn.......
nicht das er nach syrien ist um seinen frust auf die ungläubigen auszudrücken........
Kommentar ansehen
04.03.2016 19:06 Uhr von Denk-Mal
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die Türkei ist da noch etwas rückständig, sorry Erdogan natürlich.
Bei uns wird die Zeitung gekauft. Und einen Gesinnungsfreund als Chefredakteur gibts gratis dazu.
So regelt man das unauffällig, ohne große Öffentlichkeit.
Kommentar ansehen
04.03.2016 19:51 Uhr von Humpelstilzchen
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
"Kritiker im In- und Ausland befürchten, dass mit der Kontrollfunktion die Pressefreiheit in der Türkei weiter eingeschränkt wird."

Pressefreiheit, gibt es die tatsächlich noch?
Kommentar ansehen
04.03.2016 23:37 Uhr von tsffm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kuno14

Vielleicht hat ihm seine Mama das Internet gesperrt was ja auch eine Art von türkischer Pressezensur ist. In diesem Falle finde ich das gut.
Kommentar ansehen
05.03.2016 02:21 Uhr von CrowsClaw
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ Ferkelinvasion

"In Deutschland gehen Presse und Bundesregierung
auf Augenhöhe konform bei jedem wichtigen
Thema wie z.B. Flüchtlingskrise etc."

Joah deswegen gibt es kritische Zeitungen und Kolumnen.
In Satirezeitungen und Presseberichten werden einzelne Politiker zerrissen und Fehltritte werden den Politikern direkt zum Genickbrecher (Grüne, Drogen, vor paar Tage, klingelt da was?), bei jedem Thema!

Aber Hauptsache erstmal richtig dick auftragen.
Also auf der Waagschale des Stumpfen...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Amokopfer Benet (13) aus dem Koma erwacht - Spendenaufruf
Köln: Hooligans aus Russland verurteilt
Belgien: Prost, jetzt kommt das Pinkelbier


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?