04.03.16 16:22 Uhr
 155
 

Treffen in Paris: Angela Merkel und François Hollande demonstrieren Einigkeit

Die deutsche Bundeskanzlerin und Frankreichs Präsident sind sich einig. Es muss eine europäische Lösung her.

"In der Flüchtlingsfrage sind sich Deutschland und Frankreich einig: Europa ist die Lösung", erklärte Hollande bei diesem Treffen. Damit ist er mit dieser Strategie auf der Seite von Angela Merkel, die seit Monaten dafür kämpft.

Zugleich setzte sich Merkel für starke Außengrenzen, aber gegen Grenzkontrollen innerhalb der EU ein. Für sie bedeute eine gesamteuropäische Lösung den Schutz der Außengrenze und Hilfe und Unterstützung für Griechenland.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Der_Linke
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angela Merkel, Paris, Treffen, François Hollande, Einigkeit
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach dem Amoklauf von München: Darum äußerte sich Angela Merkel erst so spät
Kanzlerin Angela Merkel äußert sich zu Amoklauf
Angela Merkel äußert sich noch nicht zu Amoklauf in München - Barack Obama schon

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2016 16:22 Uhr von Der_Linke
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Ja das ist das was ich immer sage.
ABER das Problem liegt ja auch woanders. Nämlich das keiner die europäische Lösung will, denn das bedeute man muss Flüchtlinge aufnehmen. Und das wollen einige Länder eben nicht. Hätte Angela Merkel das bei ihrer Einladung bedacht, wären die Zustände nicht so schlimm. Bzw sie hätte den Ländern die Pistole auf die Brust setzen müssen. Entweder ihr nehmt auf oder ihr fliegt aus der EU
Kommentar ansehen
04.03.2016 16:30 Uhr von G-H-Gerger
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.03.2016 16:42 Uhr von owl
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Linke
wenn es nach dir ginge würdest du alle aufnehmen , aber wahrscheinlich nicht einen bei dir.
Solche Leute wie du müssen nach Syrien um dort Abhilfe zu schaffen das alle hier her wollen
Kommentar ansehen
04.03.2016 18:16 Uhr von Denk-Mal
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Hollande, der schwächste französische Präsident seit langem. Eigentlich schon abgemeldet.
Seit den Attentaten in Paris, oh Wunder, ist er gestärkt. Neben Merkel.

Andere Politiker in Frankreich sehen das völig anders.
Kommentar ansehen
04.03.2016 18:45 Uhr von G-H-Gerger
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Schwäche ist Stärke, Härte ist Schwäche.
Kommentar ansehen
05.03.2016 01:34 Uhr von MossD
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die EU in seiner jetzigen Form muss weg, sie basiert nur auf wirtschaftlichen Interessen und nicht im Sinne der jeweiligen nationalen Bevölkerung! Wegfallenden Passkontrollen an den Grenzen sind kein Argument für die EU.
Wenn unsere Politiker denken sie könnte aus den der EU einen Superstaat nach Vorbild der USA machen düften sie sich gewaltig auf dem Holzweg befinden, denn die europäische Geschichte ist eine gänzliche andere als die us-amerikanische!

[ nachträglich editiert von MossD ]
Kommentar ansehen
05.03.2016 09:56 Uhr von Gothminister
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Solange immernoch täglich tausende EU-Ausländer uneingeschränkt griechischen Boden betreten können, haben wir keine funktionfähigen Außengrenzen.

Den kleinsten gemeinsamen Nenner, auf den sich beide demonstrativ geeinigt haben (Außengrenzen, Griechenland), würden auch alle anderen EU-Staaten teilen. Was sie nicht teilen, auch Frankreich nur sehr bedingt, sind die Flüchtlingskontingente. Merkel ist und bleibt in der EU einsam isoliert mit ihrer Flüchtlingspolitik.

Das wird sich auch künftig nicht ändern, im Gegenteil verhärten sich die Fronten zunehmend, man arbeitet aktiv gegen Merkels Willkommensrausch mit immer mehr Grenzanlagen und -kontrollen, schließt Bündnisse und schafft Fakten.
Eher zerbricht die EU daran, falls Zwänge und Sanktionen folgen würden.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach dem Amoklauf von München: Darum äußerte sich Angela Merkel erst so spät
Kanzlerin Angela Merkel äußert sich zu Amoklauf
Angela Merkel äußert sich noch nicht zu Amoklauf in München - Barack Obama schon


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?