04.03.16 14:43 Uhr
 336
 

Berlin: Vor AfD-Zentrale wurde Brandschutt abgeladen

Unbekannte haben vor der AfD-Zentrale in Berlin Brandschutt abgeladen. Hierbei handelte es sich um verkohlte Balken. Auf dem Schutt fand man einen Zettel mit "August 2015: Brandanschlag in Nauen - Wir bringen die Überreste der AfD zurück".

Die AfD teilte mit, es wurden mehrere Menschen in weißer Schutzkleidung gesehen, die den Schutt abgelegt haben.

Auf Twitter sind Fotos zu sehen, auf denen der Schutt zu sehen ist. Bisher hat man noch keine Information, wer für die Aktion verantwortlich ist.


WebReporter: slick180
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Aktion, AfD, Zentrale
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Trotz Spannungen: Bundesregierung bürgt weiterhin für Türkei-Geschäfte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2016 14:54 Uhr von alex070
 
+7 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.03.2016 14:57 Uhr von ted1405
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Tjo ...
und wenn man dazu diese News hier ließt:
http://www.shortnews.de/...

dann war´s einfach extrem schlechtes Timing und zudem der falsche Empfänger.

:-)
Kommentar ansehen
04.03.2016 15:13 Uhr von architeutes
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Traurig was aus der BRD in so kurzer Zeit geworden ist , Spinner hüben wie drüben.
Illegale Müllentsorgung , ich denke die Typen haben nicht mal die Eier sich erkennen zu geben.
Bezahlte Aktivisten , aus der linken Ecke , oder noch schlimmer.

Ist das hier jetzt ein großes Spielfeld für Proleten jedlicher Fraktion.
Ich schäme mich für diese ganzen Idioten , die nicht mal in der Lage sind Argumente zu finden.
Warum schlägt man nicht einfach sein Gegenüber tot ??
Dann kann er nichts mehr sagen was einen Stört.
Kommentar ansehen
04.03.2016 15:35 Uhr von alex070
 
+4 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.03.2016 15:52 Uhr von alex070
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
@BastB

"Ermittelt der Staatsschutz? Jedenfalls tut er das in quasi jedem anderen Fall."

Aber sicher, bei der Brandstiftung an der Turnhalle wird ja ein fremdenfeindlicher Hintergrund vermutet.
Kommentar ansehen
04.03.2016 16:01 Uhr von G-H-Gerger
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
Wenn mal wieder der Nachbarhund auf meinen Rasen sch...t, dann kratz ich das Häufchen mit einer Schaufel ab und bring dem Nachbarn sein Eigentum zurück - auf den Fußabstreifer vor seiner Haustür. Ich möchte nicht behalten, was mir nicht gehört.

Klasse Aktion!

[ nachträglich editiert von G-H-Gerger ]
Kommentar ansehen
04.03.2016 21:43 Uhr von alex070
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@atze.friedrich

Ich bin nichtmal links-politisch, aber das fällt einem AfD-Lover in seiner Kunst zu differenzierter Hetze auch nicht auf.

Wie erwähnt wurde geht es um geistige (für dich: das was man mit dem Kopfe macht) Brandstifter nicht um diejenigen die die Brandsätze geschmissen haben.

Die AfD schafft ein Klima in der sich rechtes Gesindel gesellschaftlich bestätigt sehen das es okay ist Turnhallen aus fremdenfeindlichen Motiven anzuzünden - darin ist die AfD wesentlich besser als die NPD. Von der NPD spricht ja keiner mehr.

Der unschuldige besorgter Bürger und AfD-Lover gibt es nicht mehr, er weiss genau das seine Reihen von NPD-Gesindel durchsetzt ist die sich von den Leitmotiven der AfD angezogen fühlen.
Das bekümmert den schuldig besorgen Bürger aber nicht, dass sind halt alles kräftige Jungs mit wenig Haaren und den Drang den ausgetreckten Arm in die Luft zu heben und unschuldige Menschen zu klatschen. Und die AfD kümmert es auch nicht, denn Wähler ist Wähler und je mehr umso besser. Denen ist die politische Gesinnung nicht nur egal, sie fördern und brandstiften in allen Richtungen um nur so viel wie möglich zusammenzuraffen.

Darin sind sie sogar deutlich schlimmer als die sogenannten "Systemparteien". Sie raffen Leute zusammen die einzig ihr Hass auf andersdenkende oder andersaussende etwas vereint.

Die AfD ist eine Hass- und Unmutspartei, unfähig politisch zu agieren. Gewählt werden sie von kurzsichtig oder garnicht denkenden frustrierten Menschen aus egoistischen Motiven.
Kommentar ansehen
04.03.2016 21:54 Uhr von alex070
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Wehrsport.Hoffmann

Verwendet den Benutzernamen einer 1980 verbotenen terroristischen, verfassungsfeindlich und rechtsextremen Vereinigung und ist stolzer AfD-Lover.

Die Richter befanden, die WSG [WehrSportGruppe] verfolge „in kämpferisch-aggressiver Form das Ziel, die verfassungsmäßige Ordnung der Bundesrepublik Deutschland zu untergraben und schließlich zu beseitigen“.

Genau von solchen Menschen sprach ich als ich meinte die AfD-Lover können sich nicht mehr als unschuldige besorgte Bürger bezeichnen, wenn sie solche Leute durch ihre geistige Brandstiftung anziehen und in ihren Reihen dulden.
Kommentar ansehen
04.03.2016 22:01 Uhr von alex070
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ AMB

Du meinst die Brandstifter der Turnhalle?
Ja, die würde bestimmt auch gerne Menschen ein-/aussperren und vielleicht auch verbrennen.
Kommentar ansehen
04.03.2016 22:26 Uhr von alex070
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@AMB,

ne es geht um eine Turnhalle nicht um Polizeifahrzeuge, das ist zwar auch nicht in Ordnung aber ein völlig anderes Thema.

Warum wird immer vermutet man würde den ein Abfackeln von Turnhallen verurteilen aber ein Abfackeln von Polizeifahrzeugen nicht - kann man nicht beides total daneben finden? Oder stellst du mich aus Reflex in eine linksradikale Ecke?

"Man hat von Anfang an versäumt das Volk in die Flüchtlingshilfe mit einzubeziehen. "

Das hat man, definitiv. Was aber vorallem damit zusammenhängt das alle das Ausmaß der Flüchtlingskatastrophe unterschätzt haben. Erst ging es um ein paar tausend Menschen die im Mittelmeer ertrinken denen man helfen wollte und nun sind hunderttausende auf der Flucht.

Du glaubst doch nicht, dass irgendeine Regierung einen Plan oder spontane Ressourcen hat um sowas angemessen zu bewältigen, das ist ein humanitärer Notstand man versucht zu managen was irgendwie geht.

Ich kenne solche Situationen in anderen Bereichen, wenn schnell gehandelt werden muss passieren auch überall lokale Fehler (wie die deiner Bekannten), es zählt aber nur das Gesamtergebnis.

"es ähnelt dem Verhalten der NSDAP gegenüber ihren Widersachern. Die wurden auch ihrer Plakate beraubt, persönlich bedroht, Ihr habe beschädigt etc. "

Es ähnelt überhaupt nicht dem Verhalten der NSDAP, hier war eine politisch herrschende Partei an der Unterdrückung andersdenkender beteiligt.

Wahlplakate zerstören und andere politische Störaktionen gab es schon immer und schon lange vor der AfD. Wer links war riss NPD und CDU ab, wer rechts war eben Die Linke und wer Ökos nicht mochte die Grünen. Fliegende Torten waren auch schon immer dabei.

Das ein Großteil der Bevölkerung und alle (bis auf NPD vielleicht) der politischen Parteien gegen die AfD sind ist doch selbstverständlich .. und hat nichts mit der NSDAP zu tun.
Kommentar ansehen
04.03.2016 23:48 Uhr von alex070
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@AMB,

diese Taten wurden aber nicht vom Staat begangen, da ist der gravierende Unterschied zur NSDAP.

Nun, in einer freien Demokratie darf man gerne singen wie stolz man auf Deutschland ist und wie scheisse man es findet - manchmal ist es ja beides gleichzeitig.

Frau Roth ist ein Fall für sich, aber sie ist garantiert wesentlich entfernter von einer NSDAP als die AfD.

Auch das du jetzt 15min länger fahren musst hat nichts mit NSDAP-Nähe zu tun, noch das jemand aus dem TV geschmissen wird weil er sich nicht benehmen kann - kam doch schon oft vor.
Kommentar ansehen
05.03.2016 00:16 Uhr von shadow#
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
"Eine weitere hilflose Aktion einer diskussionsunfähigen, intoleranten Minderheit."

Ach komm, du glaubst doch wohl selbst nicht dass die AfD den Mist da selbst aufgeschüttet hat.

"Solche Typen würde die AfD bei der ersten Podiumsdiskussion nach fünf Minuten argumentativ gefrühstückt haben."

Argumente. Ne, is klar...
Kommentar ansehen
05.03.2016 10:42 Uhr von armeSau
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seit dem es Mode geworden ist, Brandschutt vor AfD-Zentralen abzuladen, herrscht Brandschuttmangel in Deutschland.
Kommentar ansehen
06.03.2016 15:12 Uhr von G-H-Gerger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Interessante Beobachtung: 10 von 13 Kommentatoren hier sind der Meinung, dass man getrost fremdes Eigentum behalten darf, wenn man es findet.

Die Rechtsprechung bei uns hat dazu eine klare Haltung:
Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
§ 966 Verwahrungspflicht
(1) Der Finder ist zur Verwahrung der Sache verpflichtet.
(2) Ist der Verderb der Sache zu besorgen oder ist die Aufbewahrung mit unverhältnismäßigen Kosten verbunden, so hat der Finder die Sache öffentlich versteigern zu lassen. Vor der Versteigerung ist der zuständigen Behörde Anzeige zu machen. Der Erlös tritt an die Stelle der Sache.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?