04.03.16 14:25 Uhr
 362
 

Griechenland: Es kommen kaum mehr Kriegsflüchtlinge an

Auf der sogenannten Balkanroute kommen immer weniger Kriegsflüchtlinge an, die dann in Griechenland stranden.

Laut griechischen Angaben handelt es sich vermehrt um Wirtschaftsimmigranten, die nun in Griechenland festsitzen.

"Wenn wir die Afghanen als Migranten einstufen, dann sind mittlerweile 90 Prozent dieser Menschen Wirtschaftsmigranten", so der stellvertretende Verteidigungsminister Dimitris Vitsas.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik / Europa
Schlagworte: Griechenland, Krieg, Flüchtling
Quelle: n-tv.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2016 15:01 Uhr von owl
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Stimmt , sie nehmen eine andere Route.
Wollt bestimmt die Menschen milde stimmen bevor es zur Wahl geht , es sind 10000 unterwegs
Kommentar ansehen
04.03.2016 18:10 Uhr von atze.friedrich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mazedonien, Ungarn und andere Ländern zeigen, dass man, wenn man will, seine Grenzen sichern kann.
Damit strafen sie Merkel Lügen, die behauptete wir können uns nicht abschotten.
Wenn die Leute merken, dass kein Durchkommen ist, verlassen sie auch nicht mit falschen Hoffnungen ihren Heimatländer.
Kommentar ansehen
04.03.2016 22:21 Uhr von Fabrizio
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.03.2016 10:52 Uhr von Gothminister
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Sorge Klatschaffen, in Griechenland stauen sich bereits 22.000 auf, die nicht zurück wollen und in Ägypten, Algerien & co. stehen 100000e bereits auf gepackten Koffern. Die warten nur auf ruhiges Gewässer.
Doof nur, dass man der nichtsnutzigen Türkei, statt Griechenland die 3 Mrd. gesponsert hat.

[ nachträglich editiert von Gothminister ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?