04.03.16 14:05 Uhr
 125
 

Jemen: Seniorenheim von mutmaßlichen Al-Kaida-Kämpfern attackiert

In der südjemenitischen Stadt Aden kam es zu einem Angriff auf ein Seniorenheim, für den mutmaßliche Al-Kaida-Terroristen verantwortlich sein sollen.

Bei dem Angriff wurden 16 Menschen umgebracht.

Unter den Opfern befinden sich vier indische Krankenschwestern, Wachpersonal und Köche. Die Senioren blieben unverletzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jemen, Al-Kaida, Seniorenheim
Quelle: n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Stadt bereitet sich auf Pro-Erdogan-Demonstration vor
Fall Jan Böhmermann: Verfahren gegen den Satiriker läuft unverändert weiter
Hessischer Landtagsabgeordneter Ismael Tipi: Dschihadisten bewaffnen sich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2016 14:44 Uhr von architeutes
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wer versteht schon den Sinn , der das ganze für den Islam haben soll ??
Bewaffnete Extremisten töten im Auftrag Gottes Köche und Pfleger alter Leute.
Das streicht mal wieder heraus das der ganze religiöse Scheiß absolut keinen Sinn ergibt.
Die haben sicher Geld und Wertgegenstände geraubt, und die Pflegerinnen auch noch missbraucht, bevor sie ihnen in den Kopf geschossen haben.Alles Gottes Wille.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Poison": Band plant wohl Tour mit "Def Leppard"
Wacken Open Air: "Die Terrorgefahr ist jetzt nicht bedrohlicher als das Wetter"
Köln: Stadt bereitet sich auf Pro-Erdogan-Demonstration vor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?