04.03.16 13:19 Uhr
 199
 

Fußball: Paderborn-Chef tritt nach - "Drohten zum SC Effenberg zu degenerieren"

Die Aufregung nach der Entlassung um den erfolglosen Trainer des SC Padernborn hat sich noch nicht gelegt und Vereinschef Wilfried Finke tritt nun noch einmal ziemlich nach.

"Wir drohten zum SC Effenberg zu degenerieren. Diese Hollywood-Welt steht uns nicht so gut zu Gesicht", so Finke.

Effenberg war nicht einmal fünf Monate Coach und sein Job verlor er auch aufgrund diverser Affären.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Chef, SC Paderborn, Stefan Effenberg, Wilfried Finke
Quelle: t-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2016 16:55 Uhr von Justus5
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das holt man sich einen Selbstdarsteller ins Haus - und dann wundert man sich, dass er Selbstdarstellung macht.

Hat denn das vorher keiner bedacht? Nur Traumtänzer am Werk?
Kommentar ansehen
04.03.2016 17:26 Uhr von fraro
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also man sollte sich schon in Würde trennen.
Tut im Beruflichen sowie Privaten immer gut und man kann sich später noch in die Augen sehen (man begegnet sich ja bekanntlich immer zweimal im Leben).

Ich bin jetzt auch kein Fan von Effenberg, aber man kann schlecht sagen, dass ein anderer Trainer der Mannschaft besser getan hätte.

Auf jeden Fall wird die Zukunft zeigen, ob der Trainer alleiniger Sündenbock für das schlechte Abschneiden in dieser Saison ist/war.


PS: musste gerade lachen: meine Rechtschreibprüfung macht aus Effenberg automatisch Affenberg, was das wohl bedeutet? Zumindest ist Effe noch nicht bekannt genug ;-)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?