04.03.16 13:15 Uhr
 1.527
 

Frankreich: Störfall in AKW wurde für Öffentlichkeit extrem heruntergespielt

Ein Störfall in dem französischen Atomkraftwerk Fessenheim wurde anscheinend für die Öffentlichkeit massiv verharmlost, wie nun bekannt wurde.

Im April 2014 sorgte ein Wassereinbruch für die Beschädigung der Elektrik, so dass der Reaktor durch eine Notfallmaßnahme heruntergefahren werden musste.

Laut Experten ist so etwas in Westeuropa vorher noch nie geschehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Frankreich, AKW, Öffentlichkeit, Störfall
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach "Batman v Superman": Geoff Johns ist neuer Präsident von DC Entertainment
Rekordmarke: Apple hat das 1.000.000.000ste iPhone verkauft
Spanien: Zehntausende Angehörige empfingen die Rente toter Verwandter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2016 14:36 Uhr von calfman
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Und was genau wurde jetzt verharmlost?
Kommentar ansehen
04.03.2016 15:16 Uhr von internetdestroyer
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Hmm, wie gut das wir aussteigen und den Super-Gau den Franzosen überlassen. Der Giftpilz wird schon an der Grenze zu Deutschland Halt machen oder etwa doch nicht? ;-)
Kommentar ansehen
04.03.2016 17:50 Uhr von funi31
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Internetdestroyer - doch aber die Wahrscheinlichkeit das ein Super-Gau kommt wird geringer. Ist so wie auf der Autobahn: Wenn nur 10 Autos fahren ist die Wahrscheinlichkeit eines Unfalles geringer als wenn 60 Autos fahren.
Kommentar ansehen
05.03.2016 00:13 Uhr von Tuvok_
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Och waren ja nur die Steuerstäbe wo von 50% der Primär und Sekundärsystem ausgefallen war so das sie den Reaktor mit BOR geflutet haben als Notfall Moderator -> ARRGh WTF ???. Als last Chance wäre noch das Manuelle Einschießen der Stäbe möglich gewesen.
Für ca 3 Minuten lief das ding Unkontrolliert hoch. Darf trotzdem nicht passieren. Das Kraftwerk ist das älteste noch in Betrieb befindliche in Frankreich. Das gehört abgeschaltet. So angeblich Ende diesen Jahres Offline gehen.

[ nachträglich editiert von Tuvok_ ]
Kommentar ansehen
05.03.2016 17:44 Uhr von AMB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ calfman

nun, wenn man die Brennelemente nicht bewegen kann, dann kann man den Reaktor nicht abschalten, denn dazu muß man sie aus dem Reaktor ausfahren.

Angegeben wurde jedoch, daß die zweite Steuerung die ganze Zeit funktioniert habe und man nur eine Sicherheitsabschaltung vorgenommen hat. So richtig abschalten konnte man ihn jedoch wohl nicht gleich.

Sagen wir es mal so, es war kurz vor dem Super gau, hat aber noch gelangt, weil man es doch noch hin bekommen hat. Wenn auch mit etwas größeren Trix
Kommentar ansehen
06.03.2016 20:29 Uhr von Miva
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@AMB.
Kurz vor dem SuperGAU? Dein ernst? Hast du überhaupt irgendeine Ahnung, wie ein Kernkraftwerk funktioniert, bzw. dieses Kraftwerk funktioniert?
Kommentar ansehen
06.03.2016 22:43 Uhr von AMB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Tuvok_

woher hast Du die Info, weil die konnte ich der Nachricht nicht entnehmen - speziell das mit den 3 Minuten.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Recep Tayyip Erdogan unterstellt Deutschland Defizite in Sachen Meinungsfreiheit
München: Suche nach einer zweiten Waffe des Amokläufers
Schweiz: Flüchtlinge werden bei Erstbefragungen erniedrigt und eingeschüchtert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?