04.03.16 13:15 Uhr
 1.535
 

Frankreich: Störfall in AKW wurde für Öffentlichkeit extrem heruntergespielt

Ein Störfall in dem französischen Atomkraftwerk Fessenheim wurde anscheinend für die Öffentlichkeit massiv verharmlost, wie nun bekannt wurde.

Im April 2014 sorgte ein Wassereinbruch für die Beschädigung der Elektrik, so dass der Reaktor durch eine Notfallmaßnahme heruntergefahren werden musste.

Laut Experten ist so etwas in Westeuropa vorher noch nie geschehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Frankreich, AKW, Öffentlichkeit, Störfall
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab
Südkorea: Rekordstrafe von 30 Millionen Euro gegen VW wegen Irreführung verhängt
Trump-Forderung nachgekommen: Apple-Zulieferer Foxconn plant Investition in USA

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2016 14:36 Uhr von calfman
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Und was genau wurde jetzt verharmlost?
Kommentar ansehen
04.03.2016 15:16 Uhr von internetdestroyer
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Hmm, wie gut das wir aussteigen und den Super-Gau den Franzosen überlassen. Der Giftpilz wird schon an der Grenze zu Deutschland Halt machen oder etwa doch nicht? ;-)