04.03.16 09:08 Uhr
 1.243
 

Baden-Württemberg: AfD in Umfrage gleichauf mit SPD

Ganz schwere Zeiten für die SPD und die CDU in Baden-Württemberg. Die Alternative für Deutschland ist laut der neusten Umfrage von Infratest dimap (im Auftrag der ARD-"Tagesthemen") mit 13 Prozent gleichauf mit der SPD.

Die Christdemokraten rutschen erstmals in diesem Bundesland unter die 30-Prozent-Marke und würden, wenn am Sonntag Wahlen wären, nur noch 28 Prozent der Stimmen erhalten.

Die Grünen würden ein großes Plus von acht Prozent machen und liegen bei 32 Prozent. Auch die FDP hätte einen Grund zur Freude, denn die freien Demokraten liegen bei acht Prozentpunkten. Die Linke rutscht mit vier Prozent unter die Füng-Prozent-Hürde und wäre im Landtag nicht mehr vertreten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: chris_kullmen
Rubrik:   Politik / Umfragen
Schlagworte: SPD, Umfrage, Baden-Württemberg, AfD
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2016 09:08 Uhr von chris_kullmen
 
+19 | -5
 
ANZEIGEN
Bei diesen Werten wäre es interessant zu sehen, was für eine Koalition eventuell gebildet wird, denn Rot-Grün hätte knapp die Mehrheit verfehlt. Für mich persönlich ist es doch sehr wundersam, dass die Grünen so deutlich zulegen könnten.
Kommentar ansehen
04.03.2016 09:38 Uhr von Zintor-2000
 
+33 | -6
 
ANZEIGEN
Da hat wohl ein Großteil der Bevölkerung die Hoffnung bald nicht nur Kiffen zu können, sondern auch Meth zu konsumieren ;)
Kommentar ansehen
04.03.2016 09:58 Uhr von Prekariat
 
+6 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.03.2016 10:09 Uhr von MossD
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Was ist das für ein Wahlvolk, dass von der CDU zu den Grünen abwandert, bloss weil der Kretschi ja ein ach so besonnener Landesvater ist!? Der Mann mag ja für einen Grünen fast schon erfrischend rational sein, ist aber letztendlich genau so naiv wie alle anderen Grünen, siehe beispielsweise seine Aussage: "Wie soll uns denn eine Minderheit islamisieren"

[ nachträglich editiert von MossD ]
Kommentar ansehen
04.03.2016 10:34 Uhr von adibaba
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist nicht mehr die einzige Parallele.
Kommentar ansehen
04.03.2016 10:41 Uhr von atze.friedrich
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Kretschmann ist ein Wolf im Schafspelz und wer Grün wählt, wählt zu 100 % die Unterstützung für Merkels Zuwanderungspolitik und somit für die islamische Invasion (Aussage Papst Franziskus).
Auch andere Dinge wie z.B .der sogenannte Bildungsplan besser Verschwuchtelungsplan zeugen von einer Bevormundung und Ideologisierung derr Bürger durch die Grünen.
Kommentar ansehen
04.03.2016 10:59 Uhr von Skrilax
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Wie kann das sein das es immer noch 28% Dussel gibt ?
Kommentar ansehen
04.03.2016 11:06 Uhr von slick180
 
+2 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.03.2016 11:10 Uhr von Ramsay_Bolton
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Es freut mich dass die AfD solchen Aufwind bekommt. Ich kann jedoch die Württemberger nicht verstehen, dass sie so stark die Grünen wählen. Damit wählen sie ja Merkels Zuwanderungswahnsinn. Also wenn man wieder nicht weiss wohin mit den Flüchtlingen dann dorthin. Denen macht das alles nichts wies aussieht.
Kommentar ansehen
04.03.2016 13:07 Uhr von KungFury
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
" Robinlobb
Wer zum Geier, wählt diese grünen, kurzsichtigen, Flachpfeifen"

Bestimmt nicht die hohlen ShortNazis ((;

Grüne in Baden-Württemberg deutlich stärkste Kraft
http://www.wochenblatt.de/...

http://www.gruene-bgl.de/...

[ nachträglich editiert von KungFury ]
Kommentar ansehen
04.03.2016 13:08 Uhr von AMB
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich sehe es ganz einfach, so lange die Grünen weniger haben, kann jede Partei hier zulegen, denn wer gegen das Volk regiert, sich für Umweltpolitik einsetzt, die nachweislich negativ auf die Umwelt wirkt und zugleich das Volk schädigt, der macht keine Umweltpolitik, sondern der hat das Ziel uns, die Bürger zu schädigen. Die Sprüche, die man in einem Post hier findet zeigen Deutlich wieso die Grünen das machen. War mir davor immer ein Rätzel und ich habe sie nur nicht gewählt, weil ich von ihrer Umweltmetodig abgeleitet habe, daß sie einfach zu naiv sind. Daß es Mutwillig so geschiet wäre mir nicht in den Sinn gekommen, bis ich diesen Post vom Realistenclan gelesen hatte. hierzu: http://www.shortnews.de/...

Ich habe einige Zitate überprüft und zwar willkürlich herausgegriffen. Danach dann den Rest geglaubt. Nur das Begründet, warum sie Tempo 30 auf der stark befahrenen Straße befürworten.

Ihre Politik bezüglich der Tempolimits in Städten oder zum Biosprit habe ich nie verstanden, da selbst ein Kleinkind verstehen kann, warum diese völlig gegen die Umwelt sündigen Vergehen eben schädlich sind. Nur das man immer wieder Menschen findet, die dann wenn die Umwelt nicht mehr das maß ist etwas suchen, daß diese ersetzt und es dann damit zu erklären suchen. Umweltschaden auf der Tasche des Bürgers zu erzeugen jedoch ist mutwilige Zerstörung Deutschlands, vor allem, wenn man vorgibt etwas gutes zu tun.

[ nachträglich editiert von AMB ]
Kommentar ansehen
04.03.2016 14:03 Uhr von _Beholder
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Frisches Blau wirkt immer belebend. Da geht sicher noch etwas mehr.

Die CDU bekomt die Quittung für ihre linke Bundespolitik. Dafür holt der Wähler auch nochmal die FDP-Mumie aus dem Sarkophag der Geschichte.

Die Grünen profitieren vom linken Kurs der Kanzlerin, insbesondere weil der Kretsche sich konservativer gibt, als er im Kern ist und es genug Dussel gibt, die das noch nicht kapiert haben.

Und die SPD wird wohl das bekommen, was sie schon längst verdient hat. Ihren Abgang aus der Riege der "Volksparteien".

Insgesamt gute Nachrichten, auch wenn einen das Ergebnis der Grünen zum Erbechen bringen könnte.

Ich drücke der AfD die Daumen, dass sie die SPD noch bis zur Wahl überholt.

[ nachträglich editiert von _Beholder ]
Kommentar ansehen
04.03.2016 15:08 Uhr von AMB
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hab Beholder mal ein + gegeben, weil das kann ich genauso unterstützen, wobei ich der SPD mehr stimmen gönnen würde und dafür die Grünen gern entlastet sehen würde, denn nach dem was ich bisher raus gefunden habe ist das wirklich nicht mehr so lustig.

Und das Blau sieht nicht mal schlecht aus. Der einzige Programmpunkt, der mich bei der AfD stört ist, daß sie dem Euro absagen will anstatt ihn auf ganz Europa, inclusive Russland zu erweitern und somit eben mehr oder Minder im Europäischen Gefüge mehr auf Einzelgang setzt. Meine Vision ist einfach Gesamt Europa wirtschaftlich geeint und zumindest irgend wie im Frieden, damit man sich gegen Große Mitspieler auf der Welt behaupten kann und diesen gewachsen ist. Sprich, damit man den Strahl hoch genug halten kann, falls man jemandem ans Bein pinkeln möchte, so fern das notwendig wird. Das die Regeln bezüglich des Euro sehr genau begutachtet werden müssen ist vollkommen klar und da gibt es bestimmt noch genügend zu tun. So wie man gewissermaßen einen Weg finden müßte, wie ein Land das eben schwächelt doch einen Schnitt machen kann trotz Euro, ohne, daß man die Gesamte Währungsunion dabei zu sehr belastet.
Immerhin wollte der Irak und Russland schon mal Öl und Gas in Euro abrechnen. Wäre also nicht schlecht, wenn es sogar so weit ginge, daß diese Länder mit Euro bezahlen. Dann würden wir zwar sofort von den USA angegriffen aber sofern eben alle zusammenhalten in Europa könnte man das verkraften, denn den Dollar, der uns in einen Krieg stürzen will brauchen wird nicht wirklich.

[ nachträglich editiert von AMB ]
Kommentar ansehen
04.03.2016 16:32 Uhr von internetdestroyer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Grünen werden es dann bald geschafft haben, daß Stuttgart Autofrei wird!
Kommentar ansehen
04.03.2016 17:07 Uhr von AMB
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die grünen werden es schaffen, daß Baden-Württemberg von einem der ersten Plätze bei den Bundesländern nach hinten abrutscht. Vor allem arbeiten sie daran dies nachhaltig zu gestalten, weil sie ja das Schulsystem zerlegt haben, so daß es auf logische Weise nicht mehr richtig funktionieren kann.

Sie sind dafür verantwortlich, daß heute in Stuttgart mehr Schadstoffe der Autos auf die Straße geblasen werden als notwendig und in manchen Bereichen nahezu doppelt so viel. So daß eine Halbierung des Verkehrs, die ja mit sehr großem Schaden einher geht, noch nicht ausreicht, den eigentlichen Zustand wieder zu spiegeln.

Was mich persönlich stört ist z. Bsp. das Blitzen an der Talsole von Unterführungen, was wirklich dazu führt, daß Unmengen an Spritmehrverbrauch entstehen, da das Bremsen die Energie bei fast allen Fahrzeugen vernichtet. Noch mehr stören mich jedoch Beampelte Fußüberwege an Hauptverkehrsstraßen, denn das Kostet im Jahr nahezu eine Million Liter Sprit zusätzlich, wobei das natürlich davon abhängt wie stark die Nutzung ist und wie viele Fahrzeuge tatsächlich anhalten mußten.
Kommentar ansehen
04.03.2016 21:29 Uhr von Fabrizio
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
"Hoffentlich überholt die AfD noch das Pack."

Also sich selbst?
Kommentar ansehen
04.03.2016 22:30 Uhr von rene2605
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die Grünen? Was ist denn da unten los? Spinnen die?
Kommentar ansehen
04.03.2016 22:47 Uhr von MainframeOSX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schön das man sich hier sorgen um die Prozente macht, aber ich warte auf den Grossen knall und der kommt mit sicherheit vom Trump in den USA. Immer sind wir Deutschen die Nazis, und was ist er. Der hat doch den Finger schon am Roten Knopf obwohl er gar nicht President ist. Und dann regt man sich hier über die AfD auf. Ich sag nur eins: "Und so beginnt es" ->Babylon 5 Kosh.
Kommentar ansehen
05.03.2016 00:47 Uhr von Patreo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
MainframeOSX was soll der Blödsinn?
Woher hast du, dass wir "IMMER DIE NAZIS" seien?
In Amerika wird Trump mittlerweile offen mit Faschismus assoziert.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
05.03.2016 10:03 Uhr von Kaputt
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
"Die Grünen? Was ist denn da unten los? Spinnen die?"

BaWü ist hauptsächlich ländliches und folglich eher wenig gebildetes Volk. Da wählt man schnell mal Grün.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?