04.03.16 08:58 Uhr
 130
 

Ströbele bei Maischberger: Trump ist ein bißchen "Ekel Alfred"

In der TV-Sendung "Maischberger" hat der Grünen-Politiker Hans-Christian Ströbele den US-Politiker Donald Trump mit "Ekel Alfred" verglichen. "Ekel Afred" war Hauptfigur einer deutschen Sitcom in den 1970er Jahren. Protagonist war ein ewig nörgelnder Kleinbürger.

WDR-Intendant Tom Buhrow und der frühere Deutschland-Botschafter John Kornblum teilten die Meinung, Kleinbürger seien angesprochen von Donald Trump. Beide sind Anhänger von Hillary Clinton, doch beide mochten den Sprücheklopfer Trump nicht unbedingt als unkontrollierten Rechten verurteilen.

Buhrow gab auch zu bedenken, es gehe Trump und seinen Anhängern darum, dem herkömmlichen Politikbetrieb zu ändern. Es sei aber zugleich vor "politisch-korrekter, elitärer Arroganz" zu warnen, so Buhrow weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kostarellos_Aktuell
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Hillary Clinton, Donald Trump, Sandra Maischberger, Hans-Christian Ströbele
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Madonna macht Katy Perry nach: Auch sie zieht sich für Hillary Clinton aus
USA: Hillary Clinton kann das TV-Duell für sich entscheiden
Serien-Präsident aus "House of Cards": Kevin Spacey wirbt für Hillary Clinton

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2016 08:58 Uhr von Kostarellos_Aktuell
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Donald Trump, anfangs als Clown abgetan, ist dabei ernsthaft Präsident der USA zu werden. Die Meinungen dazu gehen weit auseinander.
Kommentar ansehen
04.03.2016 10:17 Uhr von MossD
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Kostarellos

Hab von Anfang an gesagt, dass der Typ Präsident wird und wurde dafür meistens ausgelacht.... Aber mal schauen, momentan sieht es eher nach Clinton aus, aber Trump ist wohl besser dabei als viele gedacht haben.

Auch in den USA geht vielen Leute der Zeitgeist der "Political Correctness" gehörig auf die Eier!

[ nachträglich editiert von MossD ]
Kommentar ansehen
04.03.2016 12:22 Uhr von uwele2
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
man sollte schon seine eigene Quelle lesen bevor man hier eine News schreibt. Der Ekel Alfred Vergleich hat der ehemalige US-Botschafter Cornblum gesagt und nicht Ströbele
Kommentar ansehen
15.03.2016 15:43 Uhr von G-H-Gerger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In dem Artikel wurde unterschlagen, dass "Ekel Alfred" den ewiggestrigen nazimental durchseuchten Kleinbürger der Nachkriegszeit darstellt, dessen Horizont nicht über die eigene Straßenseite hinausgeht.

Während "Ekel Alfred" eine exzellente darstellerische Leistung präsentierte, ist Trump ein in der Realität verfangener Schmierenkomödiant. Dass die Amis sowas mögen, ist sehr verwunderlich. Aber, suum cuique - das Schwein quiekt.
Kommentar ansehen
15.03.2016 20:17 Uhr von Neu555
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Name Ströbele im Titel lässt keine sinnvolle news erwarten.
Erwartunshaltung erfüllt.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Madonna macht Katy Perry nach: Auch sie zieht sich für Hillary Clinton aus
USA: Hillary Clinton kann das TV-Duell für sich entscheiden
Serien-Präsident aus "House of Cards": Kevin Spacey wirbt für Hillary Clinton


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?