03.03.16 15:46 Uhr
 134
 

Ex-Parteichef Holger Apfel bezeichnet NPD als "nicht ernst zu nehmen"

Im NPD-Verbotsverfahren sagte nun auch Ex-Vorsitzender Holger Apfel im Bundesverfassungsgericht aus.

Seiner Ansicht nach werde die rechte Partei jedoch überschätzt, aber einige Mitglieder seien durchaus als Nationalsozialisten zu bezeichnen.

Die NPD sei nicht mehr als ein "Popanz, der nicht ernst zu nehmen ist".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik / Inland
Schlagworte: NPD, Parteichef, Holger Apfel, Verbotsverfahren
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.03.2016 16:50 Uhr von CrazyCatD
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Man kann es auch gezielt durch solche Aussagen wie die des Herrn Apfel klein reden, ist auch eine Art der Propaganda.
Kommentar ansehen
03.03.2016 17:26 Uhr von Kaputt
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Keine der Partien ist ernstzunehmen. Als Politiker jedweder Gesinnung gehört man dem Abschaum der Gesellschaft an.
Kommentar ansehen
03.03.2016 18:24 Uhr von das_leben_ist_schoen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Kaputt? Der Name ist wohl Programm!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?