02.03.16 14:51 Uhr
 753
 

NATO-Befehlshaber warnt: Der IS breitet sich in Europa aus wie ein "Krebsgeschwür"

Nach der Einschätzung von Philip Breedlove, NATO-Oberbefehlshaber, versucht der Islamische Staat (IS) mithilfe von Flüchtlingen nach Europa zu gelangen und um sich wie ein "Krebsgeschwür" auszubreiten.

"Der IS oder Daesh wuchert wie ein Krebsgeschwür", sagte der US-General im US-Verteidigungsministerium in Washington. Dadurch drohen Europa und auch der USA Anschläge seitens der Terrormiliz, wird der General zitiert.

Allerdings gab es in Deutschland noch keinen Hinweis darauf, dass Terroristen als Flüchtlinge getarnt nach Deutschland gekommen seien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Der_Linke
Rubrik:   Politik / Organisationen
Schlagworte: Europa, NATO, Verteidigungsministerium, Islamischer Staat, Philip Breedlove
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.03.2016 14:51 Uhr von Der_Linke
 
+2 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.03.2016 14:58 Uhr von Xamb
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
dafür hat Frau Merkel einen Plan b
Kommentar ansehen
02.03.2016 15:08 Uhr von Putinon
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Murkel ist doch schon längst im IS, anders kann man Ihr handeln kaum rational erklären.

[ nachträglich editiert von Putinon ]
Kommentar ansehen
02.03.2016 15:14 Uhr von Der_Linke
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
@Niveaulos

habe mein Fehler gerade auch bemerkt und gemeldet
Kommentar ansehen
02.03.2016 15:57 Uhr von Kaputt
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Der IS breitet sich in Europa aus wie ein "Krebsgeschwür"

Das Problem ist nicht der Islamische Staat insbesondere, das Problem ist der Islam allgemein.
Kommentar ansehen
02.03.2016 18:20 Uhr von yeah87
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Frankreich hallo waffen deutschland aus bayern is.
Die hätten auch in München den Terroranschlag begehen können ihr idioten das war schon ein Hinweis auf den Einfluss der Is in Europa
Kommentar ansehen
02.03.2016 21:18 Uhr von slick180
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
wie will man einen terroristen der noch nicht in erscheinung getreten ist erkennen ?
selbst bei einer kontrolle ist das unmoeglich !
waffenschmuggel, wie soll man den unterbinden ? geht nicht !
kontrollen koennen es schweiriger machen, aber unterbinden laesst sich sowas nicht.

nato ? was weis die ? die wussten ja noch nichtmal was mit dem is da heranwaechst ! oder sie wussten es und haben es ignoriert oder gefoerdert.

[ nachträglich editiert von slick180 ]
Kommentar ansehen
03.03.2016 08:53 Uhr von psycoman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Doch, letztens erst einer der Al-Nusra-Front, wenn auch kein IS.
Kommentar ansehen
03.03.2016 16:05 Uhr von -666-
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Der Typ hat den Nagel auf den Kopf getroffen. Der hat sowas von Recht, aber keinen interessiert es. Der Deutsche Staat rennt lachend in die Kreissäge !
Kommentar ansehen
03.03.2016 16:05 Uhr von -666-
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Typ hat den Nagel auf den Kopf getroffen. Der hat sowas von Recht, aber keinen interessiert es. Der Deutsche Staat rennt lachend in die Kreissäge !
Kommentar ansehen
03.03.2016 16:35 Uhr von peterpan1970
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Krebsgeschwüre werden doch mit Strahlen abgetötet ....
Kommentar ansehen
04.03.2016 15:12 Uhr von AlternativeStimme
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Jetzt muss man den eigenen Terror bekaempfen.
Diese verdaechtigten Personen haben nichts anderes getan als die USA/Nato die auch zehntausende Terroristen in der Tuerkei+Jordanien ausgebildet,finanziert,bewaffnet haben.Die USA-Terroristen wurden auch geheimdienstlich,organisatorisch,logistisch in Syrien unterstuetzt.Der einzigste Unterschied,sie haben nicht auf USA-Befehl getoetet sondern nach eigenem Einsicht sich anverwandte Gruppen angeschlossen,auch manchmal USA Nato Gruppen.Jetzt richtet sich der Terror gegen die EU.Man koennte sagen zukuenftige Terroranschlaege in Deutschland iZm NahOst,sind grossenteils der Politik der deutschen CDU Regierungspolitik zuzuschreiben.Die Lehre aus dieser Geschichte lautet die Nato aendern von einer agressiven Organisation in eine defensive,nur fuer europaeische Teilnehmer damit nur EU-Interessen vertreten werden koennen.Ein bekanntes Sprichwort lautet,wer Wind saeht wird Sturm ernten.
Kommentar ansehen
19.03.2016 16:32 Uhr von internetdestroyer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn halt demnächst auf der Tagesordnung Bombenanschläge in Deutschland stehen, dann ist es halt so und man hat das zu akzeptieren!

Merkel hat ja nie davon gesprochen, daß die Zukunft Deutschlands friedlich verlaufen wird!

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?