02.03.16 14:37 Uhr
 3.964
 

Grenzzaun: Hilfsorganisationen verteilen Bolzenschneider an Flüchtlinge

Nach einem vertraulichen Regierungsdossier haben Hilfsorganisationen und Aktivistengruppen Bolzenschneider an Flüchtlinge zur Zerstörung des Grenzzaunes an der griechisch-mazedonischen Grenze verteilt.

Ob griechische Anarchisten hinter der neuen "Serviceleistung" für Flüchtlinge stecken, ist unklar. Auf jeden Fall sollen die Aktivisten Verbindungen zu den Urhebern der #SafePassage-Kampagne in sozialen Netzwerken haben.

Am vergangenen Wochenende wurden 104 Asylbewerber kurz hinter dem Grenzzaun festgenommen, die alle mit einem Bolzenschneider ausgestattet waren und zuvor Löcher in den Zaun schnitten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Kurioses / Kriminelles
Schlagworte: Flüchtlingskrise, Hilfsorganisation, Grenzüberschreitung, Bolzenschneider
Quelle: krone.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.03.2016 14:42 Uhr von kuno14
 
+76 | -3
 
ANZEIGEN
anstiftung zur straftat heisst das glaube bei uns.....
ps soo ganz uneigennützig sind sie wohl nicht,denn nicht mehr in hellas...................
Kommentar ansehen
02.03.2016 15:01 Uhr von Xamb
 
+1 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.03.2016 15:31 Uhr von Brit2
 
+30 | -3
 
ANZEIGEN
RTL + Co. zahlt doch sicher auch für spannende Storys, oder? Bolzenschneider für und von Reporter.
Kommentar ansehen
02.03.2016 15:48 Uhr von thegamer321
 
+46 | -3
 
ANZEIGEN
Scheiße wenn der Schießbefehl nicht jetzt kommt wann dann?!?! Kann doch nicht sein das die gegen geltendes Recht verstoßen und die Grenzpolizei nur zuschauen darf...
Kommentar ansehen
02.03.2016 16:11 Uhr von AMB
 
+29 | -1
 
ANZEIGEN
Wie ist das, Man hat sie zu einer Straftat angestiftet und die Flüchtlinge kann man jetzt abschieben, weil sie Staatseigentum mutwillig zerstört haben?
Kommentar ansehen
02.03.2016 16:13 Uhr von Priva
 
+32 | -2
 
ANZEIGEN
hat der zaun keinen stromanschluß ...
sark.off
Kommentar ansehen
02.03.2016 16:58 Uhr von Slicknews
 
+31 | -3
 
ANZEIGEN
Ich sag nur Schiessbefehl ....
Kommentar ansehen
02.03.2016 18:23 Uhr von Mister-L
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Danach Jammern sie wieder rum wenn sie beim durchbrechen mit Tränengas beschossen werden.

Baut ne Mauer aus beton und sichert sie ab,die Pläne müssten für sowas müssten ja noch in Berlin rum liegen.
Kommentar ansehen
02.03.2016 19:17 Uhr von r.staunt
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
sofort konten einfrieren, gemeinnützigkeit aberkennen und zu einer kriminellen vereinigung erklären!
Kommentar ansehen
02.03.2016 20:08 Uhr von alaskapop
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
herlich das es soweit kommen mußte. am besten stat tränengas was anderes verwenden. vielleicht scharfe geschosse. müßten dann vielleicht weniger tier versuche machen und die grünen wären auch wieder froh.lol
wir haben genung von den flüchtlingen.!!!
Kommentar ansehen
02.03.2016 20:31 Uhr von Vargavinter
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
"Kriminelle Vereinigung" trifft wohl eher zu als "Hilfsorganisation".
Es handelt sich hier um nichts anderes als das Anstiften zu einer Straftat (illegaler Grenzübertritt in ein souvaränes Staatsgebiet).
Gab vor gut 500 Jahren einen gewissen rumänischen Fürsten, der tolle Ideen hatte mit "effektiven Zaunverzierungen".

http://www.gespensterweb.de/...

[ nachträglich editiert von Vargavinter ]
Kommentar ansehen
02.03.2016 21:34 Uhr von r.staunt
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
@vargavinter

"Gab vor gut 500 Jahren einen gewissen rumänischen Fürsten, der tolle Ideen hatte mit "effektiven Zaunverzierungen"."

...ne, lass mal sonst fühlen sich die traumatisierten noch wie zu hause und der strom reisst nie mehr ab.
Kommentar ansehen
02.03.2016 21:48 Uhr von Gothminister
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Die Schäden durch diese gewaltbereiten Landfriedens- und Grenzbrecher am Objekt der Begierde abarbeiten lassen und dann abschieben!
Kommentar ansehen
02.03.2016 23:20 Uhr von Maestro
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Kann die Griechen voll verstehen das sie die auch nicht haben wollen und ich hätte da auch kein einzigen aus dem wasser gerettet da.
Kann nicht sein das diese Leute durch ganz Türkei wo kein Krieg herscht nach Griechenland geschickt werden und die aus dem wasser gezogen werden in Griechenland bleiben müssen und nicht wieder in die Türkei geschickt werden dürfen.
Sind doch eigentlich deren Brüder sogar vom Glauben her
Kommentar ansehen
03.03.2016 00:29 Uhr von Blueangel146
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Es wird nicht mehr lange dauern bis es zu ertsen Verletzten oder sogar Toten kommt . Wenn die an der Grenze zur Waffe greifen müssen. Wirds böse Enden.
Kommentar ansehen
03.03.2016 00:55 Uhr von damokless
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
dann würde ich als nächstes Starkstrom auf den Zaun legen .... mal gucken, wie so ein Krimineller auf 200.000 Volt reagiert
Kommentar ansehen
03.03.2016 08:52 Uhr von mike1111
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Grenze wie die OST-WEST Grenze Deutschlands haben Jahrzehnte dicht gehalten, auch mit Bolzenschneider.

Griechenland scheint kein beliebtes Urlaubsland zu sein oder wovor flüchten die Flüchtlinge dort. Soll jetzt niemand sagen des Geldes wegen, wo doch die Flüchtlinge des Krieges wegen flüchten. Zudem scheint mir kostenloser Wohlstand nicht wirklich ein Fluchtgrund zu sein auch wenn man von Armut verfolgt wird.
Kommentar ansehen
03.03.2016 08:54 Uhr von tsunami13
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Die Hiorgs pro Bolzschenneider 1000 € Strafe zahlen lassen + sämtliche Reparaturkosten!
Kommentar ansehen
03.03.2016 08:55 Uhr von psycoman
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Grenzschützer haben meistens Waffen...
Kommentar ansehen
03.03.2016 09:39 Uhr von haguemu
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
War bei uns damals nicht auch der illegale Grenzübertritt eine Straftat!
Alle die das wieder haben wollen:

Gründet doch wieder Eure eigene DDR
(bei mir hieß die noch SBZ!).
Und mach dann wieder rüber! Tschüs
Kommentar ansehen
03.03.2016 13:59 Uhr von Bosshaft
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ach wie schön! Dann werden bald in Deutschland noch mehr Fahrräder geklaut ^^

Unserer Konjunktur kommt es zugute und der demografische Wandel wird aufgehalten :D

Ich wähle die CDU............. nicht.
Kommentar ansehen
03.03.2016 17:33 Uhr von sonikku
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Feuer frei.
Kommentar ansehen
03.03.2016 17:46 Uhr von r.staunt
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@hagemu

"Gründet doch wieder Eure eigene DDR
(bei mir hieß die noch SBZ!).
Und mach dann wieder rüber! Tschüs"

...kein problem...aber diesmal seid ihr es die in das bessere deutschland wollen...wenn ihr dann endlich begreift das euer projekt multikulti endgültig tot ist!

deutsches geld bleibt im land für deutsche interessen, rentner können auch wieder von ihrer rente leben, kinder können ohne bewachung auf der strasse spielen, keine bevormundung durch scharotzende eu-"politiker" und deutsche volksverräter...*träum*
Kommentar ansehen
03.03.2016 18:44 Uhr von writinggaile
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Hilfsorganisationen" sollen doch eigentlich wirkliche Hilfe leisten und nicht kriminelle Beihilfe - oder sind da die Grenzen fließend?
Da muß man sich doch wirklich fragen, wo die herkommen.

Selbst, wenn vereinzelt einem Verwirrten die Flucht gelingen sollte, löst das in keinster Weise die tatsächlichen Probleme.
Kommentar ansehen
04.03.2016 11:45 Uhr von NurausVerzweiflung
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@hagemu
Hast du die Richtung verloren. Naja wo nichts war kann auch nicht sein.

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?