02.03.16 14:08 Uhr
 360
 

Slowakei: Für Regierungschef Robert Fico ist jeder Flüchtling "ein illegaler Migrant"

Der slowakische Ministerpräsident Robert Fico bleibt in seiner Flüchtlingspolitik kompromisslos und will keinen einzigen Asylsuchenden aufnehmen.

"Wir werden uns konsequent nach der Maxime richten, dass jeder, der die Grenze zwischen Ungarn und der Slowakei oder Österreich und der Slowakei überschreitet, ein illegaler Migrant ist", so der Politiker.

Niemand werde sein Land dazu zwingen, die flüchtenden Menschen aufzunehmen, so Fico.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Aufnahme, Regierungschef, Migrant, Flüchtlingskrise, Illegaler
Quelle: tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Emnid-Umfrage: SPD überholt Union in der Wählergunst
Abschiebung von Flüchtlingen: EU schließt Milliarden-Euro-Deal mit Afghanistan
Spanien: 160.000 Menschen bei Großdemo für Aufnahme von Flüchtlingen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.03.2016 14:13 Uhr von Kamimaze
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
... und Robert Fico ist ein Sozialdemokrat und nicht ein "rechter" Nationalist...

--> http://tinyurl.com/...

Tja, in anderen europäischen Ländern können durchaus auch Sozialdemokraten Regierungschefs werden...
Kommentar ansehen
02.03.2016 14:17 Uhr von slaveZERO81
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Jetzt wird es langsam echt interessant. Mal sehen was unsere Merkel dazu sagt. Dann kommt bestimmt wieder "das ist nicht mein Europa". Nein. Ist es auch nicht. Denn jedes Land darf immer noch selber entscheiden, wie es handelt und lässt sich das nicht von einer total gestörten Frau vorschreiben.
Kommentar ansehen
02.03.2016 14:19 Uhr von rubberduck09