02.03.16 13:14 Uhr
 305
 

Ehemann von AfD-Chefin bezeichnet Flüchtlingspolitik Merkels als "richtig"

Der Ehemann der AfD-Chefin Frauke Petry hat diese brüskiert, indem er die Flüchtlingspolitik von Kanzlerin Angela Merkel lobte.

"Ich halte den Kurs der Kanzlerin im Großen und Ganzen für vernünftig und richtig", so der evangelische Pfarrer Sven Petry, der kürzlich auch in die CDU eintrat.

Das Paar hatte sich vor Kurzem privat getrennt und geht nun offenbar auch politisch getrennte Wege.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik / Inland
Schlagworte: Ehemann, AfD, Flüchtlingspolitik
Quelle: huffingtonpost.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.03.2016 13:34 Uhr von slick180
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.03.2016 14:28 Uhr von alex070
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@PinkPaule

"Oder der Ehemann wurde als Trojaner eingeschleußt :D "

Na klar, lange vorbereitet vor 14 Jahren wurde er eingeschleust um jetzt die AfD zu unterwandern.

Die haben sich genau wegen der politischen Ansichten von Frau Petry getrennt, die waren nicht länger für den Pfarrer zu ertragen.
Kommentar ansehen
02.03.2016 14:49 Uhr von funnymoon
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
alt!
Kommentar ansehen
02.03.2016 19:25 Uhr von xarxes
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@eashtern
Ausrufezeichen sind keine Rudeltiere, du selten dämlicher Mensch. ;-)
Kommentar ansehen
02.03.2016 20:31 Uhr von oldtime
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll uns das jetzt sagen? Der Mann ist ein eigenständiger Mensch. Warum soll der denn unbedingt die gleiche Meinung haben wie seine Frau? Genauso wie Frauen bei uns eine eigene Meinung haben dürfen, gilt das auch für Männer bei uns.

Klar ist das schon ein großer Gegensatz, aber vielleicht sind sie ja auch mit deswegen nicht mehr zusammen.
Kommentar ansehen
02.03.2016 20:32 Uhr von Isengard
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Völlig richtig um der AfD den Weg zu ebnen!
Kommentar ansehen
02.03.2016 22:13 Uhr von Gothminister
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Er wurde wohl "geKathrinOertelt"? ;-)
Bei solchen Differenzen ist ein vernünftiges Zusammenleben auch gar nicht mehr möglich. Gegensätze ziehen sich eben doch nicht an, wie man mal wieder sieht.
Dennoch hätte man etwas mehr Stil und Countenance von ihm erwarten können, statt seiner Ex öffentlich dermaßen in den Rücken zu fallen. Schade.
Kommentar ansehen
03.03.2016 09:09 Uhr von psycoman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und? Jeder hat ein Recht auf seine Meinung, so auch er.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?