02.03.16 13:07 Uhr
 744
 

Fußball: Mainz-05-Präsident genehmigte sich 23.000-Euro-Gehalt wohl selbst

Der Präsident von Mainz 05 bezieht offenbar ein üppiges Monatsgehalt von 23.000 Euro, das er sich wohl selbst genehmigte.

Zudem erhält Harald Strutz 9.000 Euro Aufwandsentschädigung, 14.000 Euro erhält der Anwalt zudem für juristische Beratungen des Vereins.

Strutz muss sich nun rechtfertigen, denn er ist eigentlich ehrenamtlicher Präsident bei Mainz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Euro, Präsident, Gehalt, Mainz
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Lukas Podolski bleibt in Istanbul
Fußball/Hamburger SV: Markus Gisdol wird Nachfolger von Bruno Labbadia
Fußball: Bastian Schweinsteiger auf Mannschaftsfoto absichtlich vergessen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.03.2016 16:06 Uhr von Pr1nZ_iVe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Vorallem wozu ist das Gehalt, wenn er sich für juristische Beratungen nochmal extra bezahlt.
Kommentar ansehen
02.03.2016 19:28 Uhr von FutureC
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sei es ihm gegönnt, irgend wo hin muss ja das Geld.
Die Hohlbratzen welche das Geld für Fussball freiwillig "Spenden" zahlen das....

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Musikjournalist und Ex Bassist der "Ärzte" Hagen Liebing verstorben
Syrien/Russland: Russland weist Vorwürfe der Kriegsverbrechen zurück
"Schnüffelstaat": Volksabstimmung über Geheimdienst-Überwachung in der Schweiz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?