02.03.16 12:38 Uhr
 158
 

USA: Aldi nimmt nach 40 Jahren nun auch Kreditkarten an

Die Supermarktkette Aldi hat sich in den USA bisher geweigert, Kreditkarten zu akzeptieren, ändert nun jedoch seine Geschäftspolitik.

Visa, Mastercard, Discover und American Express werden nun angenommen: Aldi hat wohl einsehen müssen, dass man den US-Markt anders nicht erobern kann.

In Amerika werden oft selbst kleine Beträge, zum Beispiel an Imbissständen mit Kreditkarte bezahlt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Aldi, Kreditkarte
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Negativzinsen für Sozialversicherungsrücklagen infolge der Zinspolitik der EZB
Stuttgart: Windreich-Gründer wird von Staatsanwaltschaft angeklagt
23-Jähriger nahm mit Fake News 1.000 Dollar pro Stunde ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.03.2016 13:20 Uhr von psycoman
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht nur in Amerika. In Schweden konnte ich meinen Kaffee am Kiosk mit der Kreditkarte bezahlen. Im rückständigen Deutschland schaffen das oft nicht einmal große Kaufhausketten.

Woanders auch nicht besser. MediaMarkt in Belgien, Gerät für 650€

Tut uns Leid, wir nehmen keine Kreditkarten. Okay. ab zum Automaten. Oh, wir nehmen nicht größer als 20€ Euro scheine.

Ernsthaft? Also nochmal zur Bank und 33 Mal 20€ Scheine besorgen. Nein Danke!
Kommentar ansehen
02.03.2016 15:45 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier auf Teneriffa auch üblich, selbst bei McD gibt es Terminals zum Bestellen, Zahlung auch nur für einen Hamburger mit Visa und Co. kein Problem.

Andere Geschäfte haben Mindesteinkauf 10 Euro, obwohl auch schon wieder viele auf diese Schranke verzichten, bei LIDL war KK von Anfang an kein Problem.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?