02.03.16 09:39 Uhr
 103
 

Pilotprojekt: Auch Tunesien will bei Rückführung von Flüchtlingen kooperieren

Bundesinnenminister de Maiziere ist auch mit Tunesien grundsätzlich übereingekommen, abgelehnte Asylbewerber aus Deutschland schneller in ihre Heimat zurückzuschicken. Nach Auskunft des Ministers ist zunächst ein Pilotprojekt mit 20 Betroffenen geplant.

Sie sollten per Chartermaschine in ihre Heimat zurückgebracht werden. Anschließend solle eine Vereinbarung über eine regelmäßige Abschiebung geschlossen werden. Tunesien ist die dritte Station einer Nordafrika-Reise.

Deutschland trage die Kosten und stelle Polizisten. Ähnliche Vereinbarungen über die Rückführung abgelehnter Asylbewerber hatte der Minister zuvor schon in Marokko und Algerien erreicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MR.Minus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Tunesien, Pilotprojekt, Rückführung
Quelle: tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Ajatollah Ali Khamenei gegen Kandidatur von Mahmud Ahmadinedschad
Nach "Umvolkungs"-Tweet: SPD-Vize fordert Rauswurf von CDU-Abgeordneten Kudla
BMW-Lobby diktierte 2015 EU-Abgasnormen für Diesel, Seehofer und Merkel halfen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.03.2016 10:43 Uhr von Ming-Ming
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Wie, nur 20 ?

Ich dachte in Größenordnungen von 20000 bis "alle"...

Volksverräter !

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google: Android-Nachfolger hört auf den Codenamen "Andromeda"
Weltraumteleskop Hubble erspäht Wasserfontänen auf Jupitermond Europa
"Monty Python"-Star hat Demenz - Terry Jones wird verlernen zu sprechen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?