02.03.16 08:03 Uhr
 2.117
 

Coca Cola macht Abfüllanlage in Berlin dicht - Standort nicht wettbewerbsfähig

Coca Cola gibt bekannt, dass man die bisherige Abfüllanlage in Hohenschönhausen schließen wird, weil sie nicht wettbewerbsfähig genug ist. Dem fallen zirka 140 Arbeitsplätze zum Opfer.

Schließlich gäbe es andere Abfüllorte, die über mehr Leistungsfähigkeit und mehr Abfüll-Linien verfügen würden.

Die Firma reagierte entsprechend aufgrund Marktentwicklungstendenzen. Der Logistikstandort Berlin bleibt jedoch erhalten.


WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Berlin, Cola, Standort
Quelle: morgenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Netflix will angeblich 2016 einen Offline-Modus einführen
Atze Schröder und Wiesenhof entschuldigen sich für Werbung mit Vergewaltigungsopfern
Nach Brexit: Finanzmärkte erholen sich schon wieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.03.2016 08:06 Uhr von kspott
 
+21 | -8
 
ANZEIGEN
Ich nehm das Zeug eh nur zum Rost entfernen. Schade nur für die Menschen, die ihren Job verlieren. Das interessiert aber Coca Cola natürlich nicht.
Kommentar ansehen
02.03.2016 08:28 Uhr von rubberduck09
 
+4 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.03.2016 08:30 Uhr von tsunami13
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Die wirtschaft boomt. Gigantisch dieser Aufschwung. ENtweder waren meine Dozenten alle Gehirnamputiert oder die Politik oder unseree Volksverä äh Vertreter verarschen uns von vorne bis hinten. Überall ließt man nur von Entlassungen und Fachkräftemangel. Also schmeiße ich 30 Leute raus und jammere öffentlich, das mir Leute fehlen... Ist das Politik?
Und wenn einer einstellt mit Presse und Co, hat der fast schon mit Sicherheit vorher die doppelte Anzahl rausgeworfen. Wie vor inigen Jahren bei W&H. 2000 Leute entlassen. 6 Monate später ganzseitige Anzeige in der Presse. Suchen händeringend 1200 Leute. Gibt eine Kopfprämie. Jeder Mitarbeiter der uns einen geeignten Bewerber bringt, kriegt 1000 €. Dabei haben die einigen Fachabteilungen 60-70% Leiharbeiter...
Kommentar ansehen
02.03.2016 08:34 Uhr von kspott
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
@ rubberduck09

Warum soll ich das machen, dann müsste ja Coca Cola noch einen Standort schliessen.
Kommentar ansehen
02.03.2016 09:13 Uhr von KaiserackerSK
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@wen es interessiert
Es ist die reduzierende Wirkung der Ascorbinsäure (Vitamin C)


Nun zur News:
Ich durfte mal für ein paar Wochen bei dieser Firma arbeiten. An vielen Standorten ist die Steigerung der Produktionsmengen absolut möglich, wenn man mal mitdenken würde. Es gibt dort nur eine Arbeitsweise und die darf nicht angezweifelt werden. Habe das getan und der Leiter und ich sind zur Überzeugung gekommen, dass dies nicht der richtige Job für mich ist. Ich habe mitgedacht und dies ist nicht erwünscht. Das problematische ist, dass die Mitarbeiter dumm gehalten werden und dadurch alle Chancen am Markt verlieren. Wer nicht lernt Verantwortung zu übernehmen und über die Arbeitsschritte nachzudenken, der hat es extrem schwer was anderes zu machen als den momentanen Job. Die Lizenzfirmen von Coca Cola, denn genau das sind die ganzen Standorte, sollten für jeden wirklich nur der letzte Ausweg sein. Deswegen tut es mir für die Mitarbeiter sehr leid, nicht wegen dem Job sondern wegen der Chancen am Markt.
Kommentar ansehen
02.03.2016 09:32 Uhr von actionboy
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die ehemalige CCEAG ist jetzt zur CCEGmbH geworden.
Es geht bei diesen ganzen Dingen auch um die
Coca-Cola Enterprise Europe Fusion.

http://www.n-tv.de/...

Die Produktion der 0,5L Mehrweg Flasche wird dieses Jahr
eingestellt und es wird nicht lange dauern bis dann auch die
1,0L Mehrweg Flasche aus Deutschland und Europa verschwunden ist.

Kleiner Rohling bei dem nur das Gewinde schon die richtige
Größe hat wir erhitzt, in einer Form unter Hochdruck in die gewünschte Flaschenform gebracht, durchspülen, abfüllen und fertig.

Hauptsache ist: Das Konzentrat bei Coca-Cola Atlanta bestellen, wegfüllen und verkaufen und dass mit so geringen Lohnkosten wie möglich weil die paar Aktionäre
in den USA bei Coca-Cola Atlanta mal wieder unzufrieden sind.

Und die Zeiten in denen ein Mensch mal stolz antworten konnte ich arbeite für Coca-Cola im Betrieb xxx sind schon lange vorbei.
Kommentar ansehen
02.03.2016 10:48 Uhr von peterpan1970
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
das ein Abfüllort sich nicht rechnet ....glaub ich auch nicht ...in der ganzen Welt wird Cola getrunken .....
Kommentar ansehen
02.03.2016 12:20 Uhr von merjon
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Subventionierungen ausgelaufen, deswegen Standort dicht oder wie soll ich diese Meldung übersetzen?
Wäre nicht das erste Mal, das die Subventionen abgreifen und nach deren auslaufen den Standort wieder dicht machen.
Kommentar ansehen
02.03.2016 16:21 Uhr von alter.mann
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
na bitte - endlich 140 leute frei für die vielen arbeitsplätze, die am ber besetzt werden müssen ... äähm ..

;o)
Kommentar ansehen
02.03.2016 18:09 Uhr von newschecker85
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
CocaCola schmeckt noch nicht mal, da bevorzuge ich die VitaCola und VitaLimonaden, die schmecken um Längen besser und es kommt aus meiner Region und Heimat.

Mein Beileid an die Mitarbeiter, aber in der heutigen kaptialistischen Gesellschaft kräht kein Hahn mehr danach.
Kommentar ansehen
02.03.2016 22:09 Uhr von alles-nichts-oder
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch logisch, die Berliner trinken alle Club Cola :)
Coke is eh ungenießbar.
Kommentar ansehen
02.03.2016 23:20 Uhr von sünder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da haben die wohl nur 5 statt 10 Millionen verdient.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ESA-Astronauten bereiten sich 800 Meter unter der Erde auf das Weltall vor
EM: Deutschland siegt souverän gegen die Slowakei
Hüllhorst : Stallbrand tötet 300 Ferkel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?