01.03.16 20:11 Uhr
 343
 

Flughafen Köln/Bonn: Polizistin war Schuld an Teilräumung in Sicherheitszone

Nachdem heute Morgen eine Frau ohne Kontrolle durch die Sicherheitskontrolle des Flughafens Köln/Bonn rutschte, wurde eine Teilräumung durchgeführt (ShortNews berichtete).

Nun ist klar, wer an dem Vorfall Schuld hatte: Eine 23-jährige Polizistin, die man erst Stunden später fand.

Die junge Frau war privat unterwegs, wollte schnell zu ihrem Flugzeug und hielt dem Sicherheitsmann nur kurz ihren Dienstausweis entgegen, welcher daraufhin Alarm auslöste. "Sie gab in ihrer Vernehmung an, es eilig gehabt zu haben, weil sie ihren Flug nicht verpassen wollte", so ein Sprecher der Bundespolizei.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Flughafen, Schuld, Bonn
Quelle: rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Sicherheitsdienst und Polizei verprügelt
Berliner Attentäter soll Konkate zu Abou-Chaker-Clan-Mitglied gehabt haben
US-Präsident Donald Trump von Amerikanerin wegen sexueller Belästigung verklagt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.03.2016 23:51 Uhr von fraro
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Die Frage ist doch schon eher, warum am Flughafen überhaupt noch kontrolliert wird, während an anderen Stellen Hunderttausende unkontrollliert ins Land strömen.

Ach so: da wollte jemand unkontrolliert aus Deutschland raus - das geht ja nun gar nicht!

;-)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?